Schulbezogenes mathematisches Vorwissen von Bewerber*innen auf ein Mathematik-Lehramtsstudium

Publikationen: Beiträge in SammelwerkenAufsätze in Konferenzbänden

Authors

Fachwissen von Mathematik-Lehrkräften gilt als ein entscheidender Prädiktoren für die Entwicklung mathematikdidaktischen Wissens sowie die Qualität von Mathematikunterricht (Baumert et al., 2010; Kunter et al., 2013). Entsprechend stellt u. a. die Herausbildung professionsspezifischen Fachwissens von angehenden Mathematik-Lehrkräften ein entrales Ziel universitärer Lehramtsausbildung dar. Zwar liegen aktuell kaum belastbare Erkenntnisse zur echten längsschnittlichen Entwicklung derartigen Fachwissens von (Mathematik-)Lehramtsstudierenden über die Studiendauer vor (Blömeke, 2014; Schwippert, 2015), als gesichert gilt jedoch: Neben institutionellen Rahmenbedingungen (siehe u. a. Blömeke, 2013; Kleickmann et al., 2015) bedingt insbesondere auch das individuelle Vorwissen die Entwicklung fachlichen Wissens von Mathematik-Lehramtsstudierenden (Kleickmann & Anders, 2013). Einhergehend mit der Tatsache, dass viele Universitäten bei steigender Bewerberzahl die „richtigen Studierenden“ für ein Lehramtsstudium auswählen müssen (Konegen-Grenier, 2018) und dass diese Auswahl laut einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom Dezember 2017 nicht allein auf der Hochschulzugangsberechtigungsnote basieren darf, ergibt sich hieraus unmittelbar: Eine qualitative Weiterentwicklung universitärer (Mathematik-) Lehrerbildung kann und muss bereits bei der Auswahl von Bewerber*innen deren individuelles fachliches Vorwissen berücksichtigen. Fachliches Vorwissen kann in diesem Fall jedoch natürlich keineswegs universitäres, sondern vielmehr allein schulbezogenes mathematisches Vorwissen umfassen (zur theoretischen Diskussion hierzu siehe bspw. Dreher, Lindmeier, Heinze & Niemand, 2018; Heinze, Dreher, Lindmeier & Niemand, 2016).
OriginalspracheDeutsch
TitelBeiträge zum Mathematikunterricht 2019 : 53. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik
Redakteure/-innenAndreas Frank, Stefan Krauss, Karin Binder
Anzahl der Seiten4
Band3
ErscheinungsortMünster
VerlagWTM-Verlag
Datum2020
Seiten1021-1024
ISBN (Print)978-3-95987-123-5
ISBN (elektronisch)978-3-95987-124-2
DOIs
PublikationsstatusErschienen - 2020
Veranstaltung53. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik - GDM 2019 - Regensburg, Deutschland
Dauer: 04.03.201908.03.2019
Konferenznummer: 53
https://gdm-tagung.de/

DOI

Beziehungsdiagramm