Vernetzung von Klassenzimmer und universitärem Seminarraum: Videokonferenzsysteme als Bindeglied zwischen Theorie-Praxis-Elementen in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung

Publikation: Beiträge in ZeitschriftenZeitschriftenaufsätzeForschungbegutachtet

Authors

Eine Verknüpfung von Theorie und Praxis in der universitären Lehrerbildung stellt eine notwendige Bedingung für den Aufbau (fach)didaktischer Handlungskompetenzen bei Studierenden dar. Mit dem Lernarrangement Videokonferenzsystem wurde ein Konzept des gegenseitigen Expertiseaustausches für Lehrveranstaltungen entwickelt, welches eine enge Verknüpfung zwischen schulischer Praxis-Theorie und universitärer Theorie-Praxis fördert. Eine exemplarische Analyse zeigt dabei, dass Studierende durch das Lernarrangement Videokonferenzsystem nicht nur Wissen erwerben, sondern im Bereich des formativen Assessments ihre fachdidaktischen Handlungskompetenzen bedeutsam erweitern können.
OriginalspracheDeutsch
ZeitschriftBeiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung
Jahrgang34
Ausgabenummer2
Seiten (von - bis)219-229
Anzahl der Seiten11
ISSN0259-353X
PublikationsstatusErschienen - 12.2016

Bibliographische Notiz

OA-Lizenz: https://bzl-online.ch/de/heftarchiv/beitrag-suchen