Differenzphilosophie und Affekt

Publikation: Beiträge in SammelwerkenLexikonbeiträgeForschung

Authors

Das Verhältnis von Differenzphilosophie und Emotion ist nicht leicht zu bestimmen, denn Emotionen sind kein originärer Gegenstandsbereich von Differenzphilosophie, und die Bestimmung individueller Emotionen steht geradezu im Widerspruch zu grundsätzlichen Annahmen einer Philosophie der Differenz. Wie kann es also sein, dass das Feld der Differenzphilosophie heute zu einem produktiven Theorierahmen für die Erforschung von Emotionen geworden ist? Und um welche Art von Differenzphilosophie geht es dabei?
OriginalspracheDeutsch
TitelEmotionen : Ein interdisziplinäres Handbuch
HerausgeberHermann Kappelhoff, Jan-Hendrik Bakels, Hauke Lehmann, Christina Schmitt
Anzahl der Seiten7
ErscheinungsortStuttgart/Weimar
VerlagMetzler Verlag
Datum2019
Seiten109-115
ISBN (Print)978-3-476-02483-1
ISBN (elektronisch)978-3-476-05353-4
DOIs
PublikationsstatusErschienen - 2019

Bibliographische Notiz

Frau Andermann ist Apl. Professorin / IPK

DOI