Adhärenz bei Internet- und Smartphone-basiertem Stress-Management in Abhängigkeit der Intensität und Art des Coachings: eine gepoolte Analyse individueller Teilnehmerdaten aus drei randomisiert-kontrollierten Studien

Aktivität: Vorträge und GastvorlesungenKonferenzvorträgeForschung

Anna-Carlotta Zarski - Sprecher*in

Matthias Berking - Sprecher*in

Dirk Lehr - Sprecher*in

Heleen Riper - Sprecher*in

David Daniel Ebert - Sprecher*in

Hintergrund: Mangelnde Trainingsadhärenz ist ein generelles Problem bei internetbasierten Selbsthilfekonzepten. Methoden: Untersuchung des Einflusses von drei eCoaching-Formaten (inhaltsfokussiert, adhärenzfokussiert, Selbsthilfe) auf die Trainingsadhärenz sowie von soziodemographischen und symptombezogenen Non-Adhärenz Prädiktoren bei internetbasiertem Stress-Management für Berufstätige (GET.ON Stress). Hierzu wurden Datensätze von drei randomisiert-kontrollierten Studien kombiniert (N=792, n=396 in Interventionsgruppen). Ergebnisse: Bei inhaltsfokussiertem (M=5.70, SD=2.32) und adhärenzfokussiertem eCoaching (M=5.58, SD=2.33) wurden signifikant mehr Module absolviert als bei administrativem eCoaching (M=4.38, SD=2.78), t(225)=4.47, p<.001, r=.29. Adhärenzfokussiertes eCoaching war inhaltsfokussiertem eCoaching nicht unterlegen, t(262)=0.42, p=.672, r=.03; Nicht-Unterlegenheitsgrenze bei r =.20. Adhärenzfokussiertes eCoaching beanspruchte nur ca. 1h Betreuungszeit pro Teilnehmer verglichen mit inhaltsfokussiertem eCoaching, das ca. 4h pro Teilnehmer umfasste. Keine der untersuchten Variablen war überdies signifikant prädiktiv für Non-Adhärenz. Schlussfolgerung: eCoaching kann hinsichtlich der Adhärenz-Förderung ein einflussreicher Faktor sein. Inbesondere adhärenzfokussiertes eCoaching zeigt sich aufgrund geringer Ressourcenbeanspruchung vielversprechend. Darüber hinaus blieben interindividuelle Differenzen in der Non-Adhärenz unerklärt.
14.05.2015

Veranstaltung

9.Workshopkongress für Klinische Psychologie und Psychotherapie & 33.Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der DGPs

14.05.1516.05.15

Dresden, Deutschland

Veranstaltung: Konferenz