Wo Medienbildung draufsteht, steckt nicht unbedingt Medienbildung drin: Eine Dokumentenanalyse von Bildungsplänen und Curricula in Ausbildung und Studium zur frühkindlichen Medienbildung und -erziehung

Publikation: Beiträge in ZeitschriftenZeitschriftenaufsätzeForschungbegutachtet

Standard

Harvard

APA

Vancouver

Bibtex

@article{40d89157fcd34a0594375d0ba4d48132,
title = "Wo Medienbildung draufsteht, steckt nicht unbedingt Medienbildung drin: Eine Dokumentenanalyse von Bildungspl{\"a}nen und Curricula in Ausbildung und Studium zur fr{\"u}hkindlichen Medienbildung und -erziehung",
abstract = "Medienerziehung und Medienbildung spielen nach wie vor eine marginale Rolle in der p{\"a}dagogischen Praxis von Einrichtungen der fr{\"u}hkindlichen Bildung in Deutschland. Welcher Bedeutung Medienerziehung und -bildung auf der Ebene von Handlungsleitf{\"a}den und Curricula in den Bildungspl{\"a}nen der Bundesl{\"a}nder zukommen, wurde mittels einer Dokumentenanalyse der Bildungspl{\"a}ne f{\"u}r den (fr{\"u}h)kindlichen Bereich, der Lehrpl{\"a}ne der ErzieherInnen-Ausbildung sowie von Modulpl{\"a}nen und Studienf{\"u}hrern fr{\"u}h- und kindheitsp{\"a}dagogischer Studieng{\"a}nge qualitativ erforscht. Zentrale Ergebnisse der Analyse sind, dass medienp{\"a}dagogische Inhalte vielfach nur schlaglichtartig aufgegriffen werden und sich teilweise deutlich ablehnende medienbezogene e Haltungen widerspiegeln. Eine formale Verortung von Inhalten der Medienerziehung/-bildung als separater Bildungs- bzw. Modulbereich ist kein Garant f{\"u}r eine an aktuellen medienp{\"a}dagogischen Diskursen und sowohl Chancen als Risiken von Mediennutzung ausgerichtete Darstellung. ",
keywords = "Erziehungswissenschaften, medienerziehung, medienbuldung, fr{\"u}hkindliche medienbildung, bildungsplan, curricula",
author = "Henrike Friedrichs-Liesenk{\"o}tter",
year = "2019",
month = mar,
day = "25",
language = "Deutsch",
volume = "57",
pages = "1--47",
journal = "Medienimpulse",
issn = "2307-3187",
publisher = "Bundesministerium f{\"u}r Unterricht, Kunst und Kultur",
number = "1",

}

RIS

TY - JOUR

T1 - Wo Medienbildung draufsteht, steckt nicht unbedingt Medienbildung drin

T2 - Eine Dokumentenanalyse von Bildungsplänen und Curricula in Ausbildung und Studium zur frühkindlichen Medienbildung und -erziehung

AU - Friedrichs-Liesenkötter, Henrike

PY - 2019/3/25

Y1 - 2019/3/25

N2 - Medienerziehung und Medienbildung spielen nach wie vor eine marginale Rolle in der pädagogischen Praxis von Einrichtungen der frühkindlichen Bildung in Deutschland. Welcher Bedeutung Medienerziehung und -bildung auf der Ebene von Handlungsleitfäden und Curricula in den Bildungsplänen der Bundesländer zukommen, wurde mittels einer Dokumentenanalyse der Bildungspläne für den (früh)kindlichen Bereich, der Lehrpläne der ErzieherInnen-Ausbildung sowie von Modulplänen und Studienführern früh- und kindheitspädagogischer Studiengänge qualitativ erforscht. Zentrale Ergebnisse der Analyse sind, dass medienpädagogische Inhalte vielfach nur schlaglichtartig aufgegriffen werden und sich teilweise deutlich ablehnende medienbezogene e Haltungen widerspiegeln. Eine formale Verortung von Inhalten der Medienerziehung/-bildung als separater Bildungs- bzw. Modulbereich ist kein Garant für eine an aktuellen medienpädagogischen Diskursen und sowohl Chancen als Risiken von Mediennutzung ausgerichtete Darstellung.

AB - Medienerziehung und Medienbildung spielen nach wie vor eine marginale Rolle in der pädagogischen Praxis von Einrichtungen der frühkindlichen Bildung in Deutschland. Welcher Bedeutung Medienerziehung und -bildung auf der Ebene von Handlungsleitfäden und Curricula in den Bildungsplänen der Bundesländer zukommen, wurde mittels einer Dokumentenanalyse der Bildungspläne für den (früh)kindlichen Bereich, der Lehrpläne der ErzieherInnen-Ausbildung sowie von Modulplänen und Studienführern früh- und kindheitspädagogischer Studiengänge qualitativ erforscht. Zentrale Ergebnisse der Analyse sind, dass medienpädagogische Inhalte vielfach nur schlaglichtartig aufgegriffen werden und sich teilweise deutlich ablehnende medienbezogene e Haltungen widerspiegeln. Eine formale Verortung von Inhalten der Medienerziehung/-bildung als separater Bildungs- bzw. Modulbereich ist kein Garant für eine an aktuellen medienpädagogischen Diskursen und sowohl Chancen als Risiken von Mediennutzung ausgerichtete Darstellung.

KW - Erziehungswissenschaften

KW - medienerziehung

KW - medienbuldung

KW - frühkindliche medienbildung

KW - bildungsplan

KW - curricula

M3 - Zeitschriftenaufsätze

VL - 57

SP - 1

EP - 47

JO - Medienimpulse

JF - Medienimpulse

SN - 2307-3187

IS - 1

ER -

Dokumente

Links