E-Mail als sozio-technisches Hybrid

Publikation: Beiträge in SammelwerkenAufsätze in SammelwerkenForschungbegutachtet

Authors

Der große Erfolg des E-Mail-Dienstes basiert auf einer besonders gründlichen Aushandlung sowohl der Funktionen als auch der Gebrauchsweisen zwischen unterschiedlichen Interessengruppen. Technische Spezifikationen bestimmen nicht nur, wie Artefakte funktionieren, sondern auch, wie sie genutzt und kulturell eingebunden werden sollen. Technik ist damit auf einen kulturellen Rahmen festgelegt und verliert seine Gebrauchstauglichkeit, wenn sich dieser Rahmen deutlich verschiebt.
OriginalspracheDeutsch
TitelHandbuch Soziale Praktiken und Digitale Alltagswelten
HerausgeberHeidrun Friese, Gala Rebane, Marcus Nolden, Miriam Schreiter
Anzahl der Seiten9
ErscheinungsortWiesbaden
VerlagSpringer Fachmedien
Datum10.11.2016
Seiten1-9
ISBN (elektronisch)978-3-658-08460-8
DOIs
PublikationsstatusErschienen - 10.11.2016

DOI