Lernaufgaben in Form von Leittexten als methodischer Rahmen einer innovativen Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung

Research output: Journal contributionsJournal articlesTransferpeer-review

Authors

Der Beitrag zeigt wie die traditionelle Leittextmethode als Rahmen für die Gestaltung einer innovativen Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung eingesetzt werden kann. Die Auseinandersetzung mit der regulativen Nachhaltigkeitsidee erfordert einen gewissen Offenheitsgrad, dem die Leittextmethode durchaus entsprechen kann. Vor diesem Hintergrund ist auch zu diskutieren, welchen methodisch-didaktischen Anforderungen Leittexte gerecht werden müssen, um nachhaltigkeitsorientiert Lehren und Lernen zu können. Dementsprechend muss berücksichtigt werden, welcher Grad der Offenheit lebensweltorientiert anschlussfähig ist, um ein nachhaltig ausgerichtetes berufliches Handeln bei den Lernenden zu fördern (Gerdsmeier 2007). Der innovative Charakter der Leittextgestaltung erfolgt hier in den Lernaufgaben durch Methoden die einen reflexiven Umgang mit Widersprüchen bei dem Lernenden fördern. Denn in der Gestaltung einer nachhaltig ausgerichteten Berufsbildung kommt es zu derartigen Widersprüchen zwischen gegenwärtigen Betriebsroutinen und der zukunftsorientierten Nachhaltigkeitsidee. Eine Idee der innovativen Konkretisierung der traditionellen Leittextmethode ist die Ermöglichung des Umgangs mit Widersprüchen mit Hilfe erlebnispädagogischer Elemente (Reißland und Müller 2020). So werden die Anforderungen an Lernaufgaben für die Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung erläutert sowie zwei erprobte Praxisbeispiele für den Umgang mit Widersprüchen anhand strukturierter und offener Leittexte dargestellt. Darauf basierend wird das innovative Potenzial der Leittextmethode für die schulische Bildung diskutiert.
Original languageGerman
Journaltransfer Forschung
Volume7
Issue number7
Pages (from-to)115-129
Number of pages15
ISSN2365-3302
Publication statusPublished - 12.2021