Grundlegung einer Theorie- und Forschungsperspektive auf strukturelle Kopplungen des Bildungssystems

Publikation: Beiträge in SammelwerkenAufsätze in SammelwerkenForschungbegutachtet

Authors

Soziologische System- und Differenzierungstheorien ebenso wie Modernisierungstheorien beschreiben das Erziehungs- bzw. Bildungssystem als gesellschaftliches Funktionssystem. Dieses erbringt, neben anderen Teilsystemen wie Politik, Sport, Wirtschaft, Militär, Kunst, Gesundheit, Familie und Intimbeziehungen, spezifische Funktionen zur Reproduktion von Gesellschaft bzw. Leistungen für andere Sozialsysteme. Die Funktionen des Bildungssystems bestehen vor allem in Strukturen und Prozessen der Enkulturation, Qualifikation, Legitimation und Selektion. Die Ungleichartigkeit, aber generelle Gleichrangigkeit der einzelnen Funktionssysteme untereinander ist für NIKLAS LUHMANN das zentrale Strukturmerkmal bzw.
OriginalspracheDeutsch
TitelDas Bildungssystem und seine strukturellen Kopplungen. : Umweltbeziehungen des Bildungssystems aus historischer, systematischer und empirischer Perspektive
HerausgeberElmar Drieschner, Detlef Gaus
Anzahl der Seiten39
ErscheinungsortWiesbaden
VerlagSpringer VS
Datum15.07.2014
Auflage1.
Seiten17-55
ISBN (Print)978-3-658-06450-1
ISBN (elektronisch)978-3-658-06451-8
DOIs
PublikationsstatusErschienen - 15.07.2014

    Fachgebiete

  • Erziehungswissenschaften - Bildungsforschung, Bildungssystem, Bildungsgeschichte, Systemtheorie, Strukturelle Kopplung, Forschungskonzept

DOI