Überleben in der Wildnis: Die Entwicklung innovativer Initiativen in Unternehmen

Publikation: Beiträge in SammelwerkenAufsätze in SammelwerkenForschung

Standard

Überleben in der Wildnis : Die Entwicklung innovativer Initiativen in Unternehmen. / Schlapfner, Jan-Florian; Lesner, Monika.

Innovationserfolg: Management und Ressourcen systematisch gestalten. Hrsg. / Jan-Philipp Büchler; Axel Faix. Band 10 Frankfurt/ Main : PL Acad. Research, 2015. S. 203-222 (Markt- und Innovationsmanagement; Band 10).

Publikation: Beiträge in SammelwerkenAufsätze in SammelwerkenForschung

Harvard

Schlapfner, J-F & Lesner, M 2015, Überleben in der Wildnis: Die Entwicklung innovativer Initiativen in Unternehmen. in J-P Büchler & A Faix (Hrsg.), Innovationserfolg: Management und Ressourcen systematisch gestalten. Bd. 10, Markt- und Innovationsmanagement, Bd. 10, PL Acad. Research, Frankfurt/ Main, S. 203-222. https://doi.org/10.3726/978-3-653-05810-9

APA

Schlapfner, J-F., & Lesner, M. (2015). Überleben in der Wildnis: Die Entwicklung innovativer Initiativen in Unternehmen. in J-P. Büchler, & A. Faix (Hrsg.), Innovationserfolg: Management und Ressourcen systematisch gestalten (Band 10, S. 203-222). (Markt- und Innovationsmanagement; Band 10). PL Acad. Research. https://doi.org/10.3726/978-3-653-05810-9

Vancouver

Schlapfner J-F, Lesner M. Überleben in der Wildnis: Die Entwicklung innovativer Initiativen in Unternehmen. in Büchler J-P, Faix A, Hrsg., Innovationserfolg: Management und Ressourcen systematisch gestalten. Band 10. Frankfurt/ Main: PL Acad. Research. 2015. S. 203-222. (Markt- und Innovationsmanagement). https://doi.org/10.3726/978-3-653-05810-9

Bibtex

@inbook{6cdc86e70f5c4b49b04e56ad5b7dc616,
title = "{\"U}berleben in der Wildnis: Die Entwicklung innovativer Initiativen in Unternehmen",
abstract = "Mitarbeiter aus allen Bereichen und Hierarchieebenen eines Unternehmens initiieren und verfolgen laufend neue Initiativen, in denen sie vorschlagen neue Dinge zu machen oder bestehende Dinge anders zu machen.1 Diese Initiativen bieten Wege die Innovations- und Wettbewerbsf{\"a}higkeit gro{\ss}er Unternehmen zu revitalisieren.2 Initiativen sind folglich elementare Bausteine des Innovationsgeschehens und der Innovationsf{\"a}higkeit von Unternehmen. Ein besseres Verst{\"a}ndnis davon, wie sich solche Initiativen in der intraorganisationalen {\"O}kologie eines Unternehmens von der Idee bis zur, im Idealfall, Institutionalisierung entwickeln– oder in anderen Worten in der „Unternehmenswildnis“ {\"u}berleben-, ist demnach f{\"u}r Forscher wie Manager, die sich mit dem Thema Innovation in Unternehmen besch{\"a}ftigen, gleicherma{\ss}en von Bedeutung.Initiativen stehen als prim{\"a}re Untersuchungseinheiten im Mittelpunkt der evolution{\"a}ren Perspektive in der Strategieprozessforschung, die damit einen interessanten Ansatzpunkt auf dem Weg zu einem besseren Verst{\"a}ndnis dieses Ph{\"a}nomens bietet.3 Die Entwicklung von Initiativen h{\"a}ngt aus evolution{\"a}rer Perspektive von organisationsinternen administrativen und kulturellen Selektionsmechanismen der jeweiligen intraorganisationalen Unternehmens{\"o}kologie ab. Diese bestimmen {\"u}ber die Zuweisung knapper, materieller und immaterieller organisationaler Ressourcen, wie finanzielle Mittel oder die Aufmerksamkeit des Top-Managements, an die vielen, um diese Mittel ← 203 | 204 → konkurrierenden, Initiativen (und damit {\"u}ber das {\"U}berleben von Initiativen in der Unternehmens{\"o}kologie).4Ziel dieses Beitrags ist, auf Grundlage einer umfassenden, empirischen Datenbasis aus einer fallstudienbasierten Untersuchung mehrerer Initiativen in einem gro{\ss}en, multinationalen Unternehmen, (1) der Entwurf eines Denkrahmens zur Entwicklung von Initiativen in Unternehmen aus evolutionstheoretischer Perspektive und...",
keywords = "Betriebswirtschaftslehre",
author = "Jan-Florian Schlapfner and Monika Lesner",
year = "2015",
doi = "10.3726/978-3-653-05810-9",
language = "Deutsch",
isbn = "978-3-631-66177-2",
volume = "10",
series = "Markt- und Innovationsmanagement",
publisher = "PL Acad. Research",
pages = "203--222",
editor = "Jan-Philipp B{\"u}chler and Axel Faix",
booktitle = "Innovationserfolg",
address = "Deutschland",

}

RIS

TY - CHAP

T1 - Überleben in der Wildnis

T2 - Die Entwicklung innovativer Initiativen in Unternehmen

AU - Schlapfner, Jan-Florian

AU - Lesner, Monika

PY - 2015

Y1 - 2015

N2 - Mitarbeiter aus allen Bereichen und Hierarchieebenen eines Unternehmens initiieren und verfolgen laufend neue Initiativen, in denen sie vorschlagen neue Dinge zu machen oder bestehende Dinge anders zu machen.1 Diese Initiativen bieten Wege die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit großer Unternehmen zu revitalisieren.2 Initiativen sind folglich elementare Bausteine des Innovationsgeschehens und der Innovationsfähigkeit von Unternehmen. Ein besseres Verständnis davon, wie sich solche Initiativen in der intraorganisationalen Ökologie eines Unternehmens von der Idee bis zur, im Idealfall, Institutionalisierung entwickeln– oder in anderen Worten in der „Unternehmenswildnis“ überleben-, ist demnach für Forscher wie Manager, die sich mit dem Thema Innovation in Unternehmen beschäftigen, gleichermaßen von Bedeutung.Initiativen stehen als primäre Untersuchungseinheiten im Mittelpunkt der evolutionären Perspektive in der Strategieprozessforschung, die damit einen interessanten Ansatzpunkt auf dem Weg zu einem besseren Verständnis dieses Phänomens bietet.3 Die Entwicklung von Initiativen hängt aus evolutionärer Perspektive von organisationsinternen administrativen und kulturellen Selektionsmechanismen der jeweiligen intraorganisationalen Unternehmensökologie ab. Diese bestimmen über die Zuweisung knapper, materieller und immaterieller organisationaler Ressourcen, wie finanzielle Mittel oder die Aufmerksamkeit des Top-Managements, an die vielen, um diese Mittel ← 203 | 204 → konkurrierenden, Initiativen (und damit über das Überleben von Initiativen in der Unternehmensökologie).4Ziel dieses Beitrags ist, auf Grundlage einer umfassenden, empirischen Datenbasis aus einer fallstudienbasierten Untersuchung mehrerer Initiativen in einem großen, multinationalen Unternehmen, (1) der Entwurf eines Denkrahmens zur Entwicklung von Initiativen in Unternehmen aus evolutionstheoretischer Perspektive und...

AB - Mitarbeiter aus allen Bereichen und Hierarchieebenen eines Unternehmens initiieren und verfolgen laufend neue Initiativen, in denen sie vorschlagen neue Dinge zu machen oder bestehende Dinge anders zu machen.1 Diese Initiativen bieten Wege die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit großer Unternehmen zu revitalisieren.2 Initiativen sind folglich elementare Bausteine des Innovationsgeschehens und der Innovationsfähigkeit von Unternehmen. Ein besseres Verständnis davon, wie sich solche Initiativen in der intraorganisationalen Ökologie eines Unternehmens von der Idee bis zur, im Idealfall, Institutionalisierung entwickeln– oder in anderen Worten in der „Unternehmenswildnis“ überleben-, ist demnach für Forscher wie Manager, die sich mit dem Thema Innovation in Unternehmen beschäftigen, gleichermaßen von Bedeutung.Initiativen stehen als primäre Untersuchungseinheiten im Mittelpunkt der evolutionären Perspektive in der Strategieprozessforschung, die damit einen interessanten Ansatzpunkt auf dem Weg zu einem besseren Verständnis dieses Phänomens bietet.3 Die Entwicklung von Initiativen hängt aus evolutionärer Perspektive von organisationsinternen administrativen und kulturellen Selektionsmechanismen der jeweiligen intraorganisationalen Unternehmensökologie ab. Diese bestimmen über die Zuweisung knapper, materieller und immaterieller organisationaler Ressourcen, wie finanzielle Mittel oder die Aufmerksamkeit des Top-Managements, an die vielen, um diese Mittel ← 203 | 204 → konkurrierenden, Initiativen (und damit über das Überleben von Initiativen in der Unternehmensökologie).4Ziel dieses Beitrags ist, auf Grundlage einer umfassenden, empirischen Datenbasis aus einer fallstudienbasierten Untersuchung mehrerer Initiativen in einem großen, multinationalen Unternehmen, (1) der Entwurf eines Denkrahmens zur Entwicklung von Initiativen in Unternehmen aus evolutionstheoretischer Perspektive und...

KW - Betriebswirtschaftslehre

U2 - 10.3726/978-3-653-05810-9

DO - 10.3726/978-3-653-05810-9

M3 - Aufsätze in Sammelwerken

SN - 978-3-631-66177-2

VL - 10

T3 - Markt- und Innovationsmanagement

SP - 203

EP - 222

BT - Innovationserfolg

A2 - Büchler, Jan-Philipp

A2 - Faix, Axel

PB - PL Acad. Research

CY - Frankfurt/ Main

ER -

Links

DOI