Strukturelle Kopplungen. Einführende Bemerkungen

Publikation: Beiträge in SammelwerkenAufsätze in SammelwerkenForschungbegutachtet

Authors

Das Bildungssystem kann aus systemtheoretischer Perspektive als gesellschaftliches Funktions- und Organisationssystem beschrieben werden. Die Funktionssysteme der modernen Gesellschaft wie Bildung, Wirtschaft, Politik, Recht, Gesundheit und Massenmedien stehen untereinander in Wechselbeziehungen. Diese werden im Anschluss an NIKLAS LUHMANN als strukturelle Kopplungen bezeichnet. Der Begriff der strukturellen Kopplung betont das Spannungsverhältnis von Selbstreferenz, Eigendynamik und zugleich wechselseitiger Verwiesenheit von Systemen. Der vorliegende Band beruht auf der erkenntnisleitenden Grundannahme, dass der langfristige Ausdifferenzierungs-, Differenzierungsund Integrationsprozess des Bildungssystems wesentlich durch solche strukturellen Kopplungen mit relevanten Bezugssystemen in der gesellschaftlichen Umwelt beeinflusst wird.
OriginalspracheDeutsch
TitelDas Bildungssystem und seine strukturellen Kopplungen. : Umweltbeziehungen des Bildungssystems aus historischer, systematischer und empirischer Perspektive.
HerausgeberElmar Drieschner, Detlef Gaus
Anzahl der Seiten5
ErscheinungsortWiesbaden
VerlagSpringer VS
Datum15.07.2014
Auflage1.
Seiten9-13
ISBN (Print)978-3-658-06450-1
ISBN (elektronisch)978-3-658-06451-8
DOIs
PublikationsstatusErschienen - 15.07.2014

DOI