Patientennahe assessmentinstrumente in der deutschsprachigen rehabilitationsforschung - Aktuelle entwicklungen aus dem förderschwerpunkt "rehabilitationswissenschaften"

Publikation: Beiträge in ZeitschriftenÜbersichtsarbeitenForschung

Authors

Im Förderschwerpunkt „Rehabilitationswissenschaften”, einer gemeinsamen Förderinitiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Deutschen Rentenversicherung, werden acht regionale Forschungsverbünde über einen Zeitraum von insgesamt acht Jahren (1998 - 2005) gefördert. Neben der Bearbeitung inhaltlicher Fragestellungen werden im Rahmen dieses Förderschwerpunkts auch patientennahe Assessmentverfahren neu oder weiterentwickelt. Die psychometrischen Analysen erfolgen dabei insgesamt auf hohem methodischem Niveau. Der vorliegende Beitrag gibt für fünf wichtige Inhaltsbereiche einen zusammenfassenden Überblick über die aktuellen Fragebogenentwicklungen: Erfassung der gesundheitsbezogenen Lebensqualität (generisch, krankheitsspezifisch, bei Kindern und Jugendlichen, nutzentheoretisch), Evaluation spezifischer Therapie- und Schulungsprogramme, Reha-Motivation, Screening nach beruflichen Risikopatienten und Screening auf psychische Komorbidität. Die vorliegenden Ergebnisse werden kritisch diskutiert und Perspektiven für zukünftige Weiterentwicklungen aufgezeigt.
OriginalspracheDeutsch
ZeitschriftDie Rehabilitation
Jahrgang44
Ausgabenummer5
Seiten (von - bis)307-315
Anzahl der Seiten9
DOIs
PublikationsstatusErschienen - 01.10.2005
Extern publiziertJa

    Fachgebiete

  • Gesundheitswissenschaften
  • Assessment, Children and adolescents, Comorbidity, Health-related quality of life, Motivation, Preference-based instruments, Psychometrics, Rehabilitation research, Return to work, Screening

DOI