Einblicke in die Praxis: Trends und Verfahren der Eignungsabklärung, Beratung und Potenzialentwicklung in der Lehrerausbildung

Publikation: Beiträge in SammelwerkenAufsätze in SammelwerkenTransfer

Authors

Das Thema der Eignung ist für den Lehrerberuf und das Lehramtsstudium von zentraler Bedeutung. Der Lehrerberuf ist eine anspruchsvolle Aufgabe, der neben einer sehr guten fachlichen Qualifikation ein Höchstmaß an Motivation, sozialer Kompetenz und psychischer Belastbarkeit erfordert. Guter Unterricht und gute Schülerleistungen hängen maßgeblich von der Kompetenz und Persönlichkeit der Lehrkräfte ab. In Politik und Gesellschaft ist deshalb Konsens, dass es gelingen muss, die besten Köpfe für den Lehrerberuf zu gewinnen.

Fraglich ist, inwieweit das in Deutschland bisher gelingt. In einer Längsschnitt- studie des Frankfurter Erziehungswissenschaftlers Udo Rauin gab ein Viertel der Lehramtsstudienanfänger an, dass sie eigentlich nie Lehrer werden wollten und das Lehramtsstudium als "Notlösung" empfänden. Jede/r zehnte Lehrer/in fühlte sich bereits nach vier Berufsjahren überfordert. Zu ähnlich problematischen Ergebnissen kam Uwe Schaarschmidt 2010 in der sog. Potsdamer Lehrerstudie, für die er 8.000 Lehrer/innen untersuchte. Danach ist die Hälfte aller Referendare für den Lehrerberuf "völlig ungeeignet".

Keine Frage: Es besteht Handlungsbedarf. Aber wie und mit welchen Instrumenten lässt sich die Eignung von Lehramtsstudierenden feststellen? Wann ist der richtige Zeitpunkt für diese Feststellung? Was müssen die Studierenden an persönlichen Voraussetzungen mitbringen, was lässt sich im Laufe von Studium und Referendariat entwickeln?

Die Publikation "Auf unsere Lehrerinnen und Lehrer kommt es an" gibt einen fundierten Überblick über den Stand der Diskussion und Maßnahmen in Deutschland.
OriginalspracheDeutsch
TitelAuf unsere Lehrerinnen und Lehrer kommt es an : Geeignete Lehrer/-innen gewinnen, (aus-)bilden und fördern
HerausgeberBirgit Weyand, Monika Justus, Michael Schratz
Anzahl der Seiten54
ErscheinungsortEssen
VerlagStifterverband für die Deutsche Wissenschaft
Datum2012
Seiten124-177
ISBN (Print)978-3-922275-53-4
PublikationsstatusErschienen - 2012

Zugehörige Projekte

Dokumente

Links