Logistische Lageranalyse und Methodenvalidierung: Projektergebnisse aus dem Elektronikwerk Amberg der Siemens AG

Research output: Journal contributionsJournal articlesResearch

Standard

Logistische Lageranalyse und Methodenvalidierung : Projektergebnisse aus dem Elektronikwerk Amberg der Siemens AG. / Busse, Tim D.; Schmidt, Matthias; Wriggers, Felix S.

In: Industrie Management, Vol. 23, No. 5, 2007, p. 75-78.

Research output: Journal contributionsJournal articlesResearch

Harvard

APA

Vancouver

Bibtex

@article{4ffb9cec265b43faa6d37824f6737be5,
title = "Logistische Lageranalyse und Methodenvalidierung: Projektergebnisse aus dem Elektronikwerk Amberg der Siemens AG",
abstract = "Die strategisch angemessene Dimensionierung vorgehaltener Best{\"a}nde in der Prozesskette ist f{\"u}r Unternehmen von gro{\ss}er Bedeutung. Mit dem Lagerbestand werden Schwankungen im Abrufverhalten der Abnehmer ebenso abgefedert wie Liefertermin- und Mengenabweichungen der Zulieferer. Die Herausforderung f{\"u}r die Bestandsdimensionierung ist die Realisierung einer hohen Versorgungssicherheit mit m{\"o}glichst niedrigen Best{\"a}nden. Der Artikel zeigt anhand eines Projekts des IFA mit dem Elektronikwerk Amberg der Siemens AG das methodische Vorgehen und die Ergebnisse der Logistischen Lager-analyse und der Validierung der eingesetzten Planungsmethoden.",
keywords = "Ingenieurwissenschaften, production management, production planning and control, logistic stock analysis",
author = "Busse, {Tim D.} and Matthias Schmidt and Wriggers, {Felix S.}",
year = "2007",
language = "Deutsch",
volume = "23",
pages = "75--78",
journal = "Industrie 4.0 Management",
issn = "2364-9208",
publisher = "GITO mbH Verlag",
number = "5",

}

RIS

TY - JOUR

T1 - Logistische Lageranalyse und Methodenvalidierung

T2 - Projektergebnisse aus dem Elektronikwerk Amberg der Siemens AG

AU - Busse, Tim D.

AU - Schmidt, Matthias

AU - Wriggers, Felix S.

PY - 2007

Y1 - 2007

N2 - Die strategisch angemessene Dimensionierung vorgehaltener Bestände in der Prozesskette ist für Unternehmen von großer Bedeutung. Mit dem Lagerbestand werden Schwankungen im Abrufverhalten der Abnehmer ebenso abgefedert wie Liefertermin- und Mengenabweichungen der Zulieferer. Die Herausforderung für die Bestandsdimensionierung ist die Realisierung einer hohen Versorgungssicherheit mit möglichst niedrigen Beständen. Der Artikel zeigt anhand eines Projekts des IFA mit dem Elektronikwerk Amberg der Siemens AG das methodische Vorgehen und die Ergebnisse der Logistischen Lager-analyse und der Validierung der eingesetzten Planungsmethoden.

AB - Die strategisch angemessene Dimensionierung vorgehaltener Bestände in der Prozesskette ist für Unternehmen von großer Bedeutung. Mit dem Lagerbestand werden Schwankungen im Abrufverhalten der Abnehmer ebenso abgefedert wie Liefertermin- und Mengenabweichungen der Zulieferer. Die Herausforderung für die Bestandsdimensionierung ist die Realisierung einer hohen Versorgungssicherheit mit möglichst niedrigen Beständen. Der Artikel zeigt anhand eines Projekts des IFA mit dem Elektronikwerk Amberg der Siemens AG das methodische Vorgehen und die Ergebnisse der Logistischen Lager-analyse und der Validierung der eingesetzten Planungsmethoden.

KW - Ingenieurwissenschaften

KW - production management

KW - production planning and control

KW - logistic stock analysis

UR - https://www.wiso-net.de/toc_list/IM/2007/DT%3D20070901%20AND%20%225%22.HN./Heft%2B5%2B%252F%2B2007/IM#IM__20075079

M3 - Zeitschriftenaufsätze

VL - 23

SP - 75

EP - 78

JO - Industrie 4.0 Management

JF - Industrie 4.0 Management

SN - 2364-9208

IS - 5

ER -