Personelle Vielfalt und Diversity Management: Kritische Erfolgsfaktoren der Post Merger Integration?

Publikation: Beiträge in SammelwerkenAufsätze in SammelwerkenForschungbegutachtet

Standard

Personelle Vielfalt und Diversity Management: Kritische Erfolgsfaktoren der Post Merger Integration? / Braun, Susanne.

Forum Mergers Acquisitions 2014: Beiträge aus rechts- und wirtschaftswissenschaftlicher Sicht. 1. Auflage. Aufl. Wiesbaden : Springer Fachmedien, 2015. S. 177-196.

Publikation: Beiträge in SammelwerkenAufsätze in SammelwerkenForschungbegutachtet

Harvard

Braun, S 2015, Personelle Vielfalt und Diversity Management: Kritische Erfolgsfaktoren der Post Merger Integration? in Forum Mergers Acquisitions 2014: Beiträge aus rechts- und wirtschaftswissenschaftlicher Sicht. 1. Auflage Aufl., Springer Fachmedien, Wiesbaden, S. 177-196. https://doi.org/10.1007/978-3-658-08371-7_7

APA

Braun, S. (2015). Personelle Vielfalt und Diversity Management: Kritische Erfolgsfaktoren der Post Merger Integration? in Forum Mergers Acquisitions 2014: Beiträge aus rechts- und wirtschaftswissenschaftlicher Sicht (1. Auflage Aufl., S. 177-196). Springer Fachmedien. https://doi.org/10.1007/978-3-658-08371-7_7

Vancouver

Braun S. Personelle Vielfalt und Diversity Management: Kritische Erfolgsfaktoren der Post Merger Integration? in Forum Mergers Acquisitions 2014: Beiträge aus rechts- und wirtschaftswissenschaftlicher Sicht. 1. Auflage Aufl. Wiesbaden: Springer Fachmedien. 2015. S. 177-196 https://doi.org/10.1007/978-3-658-08371-7_7

Bibtex

@inbook{62d73aab6d304bc68a6e85d89f0dcd0d,
title = "Personelle Vielfalt und Diversity Management: Kritische Erfolgsfaktoren der Post Merger Integration?",
abstract = "Mergers und Acquisitions (M&A) bieten Unternehmen trotz der Finanz‑ und Wirtschaftskrise weiterhin ein geeignetes Instrument des Unternehmenswachstums. Die Realisierung der Zusammenf{\"u}hrung der Unternehmen erfolgt nach der Planung und der eigentlichen Transaktion in der Post Merger Phase. Bei der Bew{\"a}ltigung der unternehmenskulturellen Unterschiede kommt insbesondere den Besch{\"a}ftigten im Rahmen der Integrationsma{\ss}nahmen eine gro{\ss}e Bedeutung zu. W{\"a}hrend engagierte Mitarbeiter die Integration aktiv forcieren, k{\"o}nnen Blockaden im Management und in der Belegschaft die erfolgreiche Zusammenf{\"u}hrung zweier Unternehmen erschweren und letztlich sogar verhindern. F{\"u}r die Motivation zur Zusammenarbeit mit entsprechenden Anreizstrukturen und Konfliktl{\"o}sungsmechanismen er{\"o}ffnet die in den letzten Jahren zunehmende personelle Vielfalt in Unternehmen eine „neue“ Dimension.",
keywords = "Rechtswissenschaft, Mergers and Acquisitions , post merger phase",
author = "Susanne Braun",
year = "2015",
doi = "10.1007/978-3-658-08371-7_7",
language = "Deutsch",
isbn = "978-3-658-08370-0",
pages = "177--196",
booktitle = "Forum Mergers Acquisitions 2014",
publisher = "Springer Fachmedien",
address = "Deutschland",
edition = "1. Auflage",

}

RIS

TY - CHAP

T1 - Personelle Vielfalt und Diversity Management: Kritische Erfolgsfaktoren der Post Merger Integration?

AU - Braun, Susanne

PY - 2015

Y1 - 2015

N2 - Mergers und Acquisitions (M&A) bieten Unternehmen trotz der Finanz‑ und Wirtschaftskrise weiterhin ein geeignetes Instrument des Unternehmenswachstums. Die Realisierung der Zusammenführung der Unternehmen erfolgt nach der Planung und der eigentlichen Transaktion in der Post Merger Phase. Bei der Bewältigung der unternehmenskulturellen Unterschiede kommt insbesondere den Beschäftigten im Rahmen der Integrationsmaßnahmen eine große Bedeutung zu. Während engagierte Mitarbeiter die Integration aktiv forcieren, können Blockaden im Management und in der Belegschaft die erfolgreiche Zusammenführung zweier Unternehmen erschweren und letztlich sogar verhindern. Für die Motivation zur Zusammenarbeit mit entsprechenden Anreizstrukturen und Konfliktlösungsmechanismen eröffnet die in den letzten Jahren zunehmende personelle Vielfalt in Unternehmen eine „neue“ Dimension.

AB - Mergers und Acquisitions (M&A) bieten Unternehmen trotz der Finanz‑ und Wirtschaftskrise weiterhin ein geeignetes Instrument des Unternehmenswachstums. Die Realisierung der Zusammenführung der Unternehmen erfolgt nach der Planung und der eigentlichen Transaktion in der Post Merger Phase. Bei der Bewältigung der unternehmenskulturellen Unterschiede kommt insbesondere den Beschäftigten im Rahmen der Integrationsmaßnahmen eine große Bedeutung zu. Während engagierte Mitarbeiter die Integration aktiv forcieren, können Blockaden im Management und in der Belegschaft die erfolgreiche Zusammenführung zweier Unternehmen erschweren und letztlich sogar verhindern. Für die Motivation zur Zusammenarbeit mit entsprechenden Anreizstrukturen und Konfliktlösungsmechanismen eröffnet die in den letzten Jahren zunehmende personelle Vielfalt in Unternehmen eine „neue“ Dimension.

KW - Rechtswissenschaft

KW - Mergers and Acquisitions

KW - post merger phase

U2 - 10.1007/978-3-658-08371-7_7

DO - 10.1007/978-3-658-08371-7_7

M3 - Aufsätze in Sammelwerken

SN - 978-3-658-08370-0

SP - 177

EP - 196

BT - Forum Mergers Acquisitions 2014

PB - Springer Fachmedien

CY - Wiesbaden

ER -

DOI