Eine alternative Einstiegsvorlesung in die Fachmathematik – Konzept und Auswirkungen

Publikation: Beiträge in SammelwerkenAufsätze in KonferenzbändenForschung

Authors

Der Einstieg ins Mathematikstudium ist für viele Studierende mit großen Schwierigkeiten verbunden, was sich zum einen in hohen Abbruchquoten (Dieter, 2012) und oft hohen Durchfallquoten in den Klausuren zu traditio-nellen Einstiegsvorlesungen widerspiegelt. Zum anderen ist bei vielen Stu-dierenden ein Nachlassen des Interesses an der (Hochschul-)Mathematik (Liebendörfer, 2014; Rach & Heinze, 2013) und eine Überforderung beim selbständigen Erarbeiten der Vorlesungsinhalte und Übungsaufgaben (Rach & Heinze, 2013) im ersten Studienjahr zu beobachten. Letzteres äußert sich oft dadurch, dass Aufgabenlösungen vermehrt von Mitstudierenden, aus Büchern oder dem Internet abgeschrieben werden (Liebendörfer & Göller, in Druck). Gründe für diese Schwierigkeiten könnten darin liegen, dass in traditionellen Mathematikvorlesungen, durch die systematische Vermitt-lung des Gebäudes der Mathematik in seiner modernen Form, fertige Er-gebnisse präsentiert werden und eher wenig Gewicht darauf gelegt wird, wie man zu solchen Ergebnissen kommt. Auf diese Weise beantworten tra-ditionelle Vorlesungen Fragen, die Studierenden zu diesem Zeitpunkt oft gar nicht haben, da sie nicht zum Entwicklungsstand vieler Studienanfän-ger passen (Grieser, 2015).
OriginalspracheDeutsch
TitelBeiträge zum Mathematikunterricht 2016 : Beiträge zum Mathematikunterricht 2016, 50. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik vom 07.03. bis 11.03.2016 in Heidelberg
Anzahl der Seiten4
ErscheinungsortMünster
VerlagWTM - Verlag für wissenschaftliche Texte und Medien
Datum2016
Seiten321-324
ISBN (Print)978-3-95987-014-6
ISBN (elektronisch)978-3-95987-015-3
DOIs
PublikationsstatusErschienen - 2016
Veranstaltung50. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Mathematik - GDM 2016 - Pädagogische Hochschule Heidelberg, Heidelberg, Deutschland
Dauer: 07.03.201611.03.2016
Konferenznummer: 50

Dokumente

DOI