Von der Erlebnis- zur Sinngesellschaft - Konsequenzen für die touristische Angebotsgestaltung

Research output: Contributions to collected editions/worksContributions to collected editions/anthologiesResearchpeer-review

Standard

Von der Erlebnis- zur Sinngesellschaft - Konsequenzen für die touristische Angebotsgestaltung. / Kreilkamp, Edgar.

Kulturtourismus zu Beginn des 21. Jahrhunderts: Festschrift für Albrecht Steinecke. ed. / Heinz-Dieter Quack; Kristiane Klemm. München : Oldenbourg Schulbuchverl, 2013. p. 33-48.

Research output: Contributions to collected editions/worksContributions to collected editions/anthologiesResearchpeer-review

Harvard

Kreilkamp, E 2013, Von der Erlebnis- zur Sinngesellschaft - Konsequenzen für die touristische Angebotsgestaltung. in H-D Quack & K Klemm (eds), Kulturtourismus zu Beginn des 21. Jahrhunderts: Festschrift für Albrecht Steinecke. Oldenbourg Schulbuchverl, München, pp. 33-48. https://doi.org/10.1524/9783486747133.33

APA

Kreilkamp, E. (2013). Von der Erlebnis- zur Sinngesellschaft - Konsequenzen für die touristische Angebotsgestaltung. In H-D. Quack, & K. Klemm (Eds.), Kulturtourismus zu Beginn des 21. Jahrhunderts: Festschrift für Albrecht Steinecke (pp. 33-48). Oldenbourg Schulbuchverl. https://doi.org/10.1524/9783486747133.33

Vancouver

Kreilkamp E. Von der Erlebnis- zur Sinngesellschaft - Konsequenzen für die touristische Angebotsgestaltung. In Quack H-D, Klemm K, editors, Kulturtourismus zu Beginn des 21. Jahrhunderts: Festschrift für Albrecht Steinecke. München: Oldenbourg Schulbuchverl. 2013. p. 33-48 https://doi.org/10.1524/9783486747133.33

Bibtex

@inbook{3c6a081d383a40769d174d5bcdd60d7c,
title = "Von der Erlebnis- zur Sinngesellschaft - Konsequenzen f{\"u}r die touristische Angebotsgestaltung",
abstract = "Marketing ist definitionsgem{\"a}{\ss} immer zielgruppenorientiert, denn Marketing hei{\ss}t, sich an den Bed{\"u}rfnissen und W{\"u}nschen der Zielgruppen auszurichten. Entsprechend geh{\"o}rt es zu den Kernthemen im Tourismus, die Ver{\"a}nderungen der Lebensstile der Zielgruppen zu be-obachten und die Angebote an den ver{\"a}nderten Anforderungen der Zielgruppen auszurichten. Felizitas ROMEI{\ss}-STRACKE ver{\"o}ffentlichte bereits 2003 ihr Buch „Abschied von der Spa{\ss}ge-sellschaft“ (ROMEISS-STRACKE 2003). Dieser wichtige und vielbeachtete Beitrag er{\"o}ffnete die Diskussion im Tourismus zu der Frage: Kommt nach der Spa{\ss}- oder Erlebnisgesellschaft die Sinngesellschaft? Vieles deutet darauf hin, dass dieses Thema aktueller ist denn je. Ent-sprechend ist eine Bestandsaufnahme Kern dieses Artikels, erg{\"a}nzt um neuere empirische Untersuchungsergebnisse.",
keywords = "Tourismuswissenschaften, Kulturtourismus",
author = "Edgar Kreilkamp",
year = "2013",
doi = "10.1524/9783486747133.33",
language = "Deutsch",
isbn = "978-3-486-71501-9",
pages = "33--48",
editor = "Heinz-Dieter Quack and Kristiane Klemm",
booktitle = "Kulturtourismus zu Beginn des 21. Jahrhunderts",
publisher = "Oldenbourg Schulbuchverl",
address = "Deutschland",

}

RIS

TY - CHAP

T1 - Von der Erlebnis- zur Sinngesellschaft - Konsequenzen für die touristische Angebotsgestaltung

AU - Kreilkamp, Edgar

PY - 2013

Y1 - 2013

N2 - Marketing ist definitionsgemäß immer zielgruppenorientiert, denn Marketing heißt, sich an den Bedürfnissen und Wünschen der Zielgruppen auszurichten. Entsprechend gehört es zu den Kernthemen im Tourismus, die Veränderungen der Lebensstile der Zielgruppen zu be-obachten und die Angebote an den veränderten Anforderungen der Zielgruppen auszurichten. Felizitas ROMEIß-STRACKE veröffentlichte bereits 2003 ihr Buch „Abschied von der Spaßge-sellschaft“ (ROMEISS-STRACKE 2003). Dieser wichtige und vielbeachtete Beitrag eröffnete die Diskussion im Tourismus zu der Frage: Kommt nach der Spaß- oder Erlebnisgesellschaft die Sinngesellschaft? Vieles deutet darauf hin, dass dieses Thema aktueller ist denn je. Ent-sprechend ist eine Bestandsaufnahme Kern dieses Artikels, ergänzt um neuere empirische Untersuchungsergebnisse.

AB - Marketing ist definitionsgemäß immer zielgruppenorientiert, denn Marketing heißt, sich an den Bedürfnissen und Wünschen der Zielgruppen auszurichten. Entsprechend gehört es zu den Kernthemen im Tourismus, die Veränderungen der Lebensstile der Zielgruppen zu be-obachten und die Angebote an den veränderten Anforderungen der Zielgruppen auszurichten. Felizitas ROMEIß-STRACKE veröffentlichte bereits 2003 ihr Buch „Abschied von der Spaßge-sellschaft“ (ROMEISS-STRACKE 2003). Dieser wichtige und vielbeachtete Beitrag eröffnete die Diskussion im Tourismus zu der Frage: Kommt nach der Spaß- oder Erlebnisgesellschaft die Sinngesellschaft? Vieles deutet darauf hin, dass dieses Thema aktueller ist denn je. Ent-sprechend ist eine Bestandsaufnahme Kern dieses Artikels, ergänzt um neuere empirische Untersuchungsergebnisse.

KW - Tourismuswissenschaften

KW - Kulturtourismus

U2 - 10.1524/9783486747133.33

DO - 10.1524/9783486747133.33

M3 - Aufsätze in Sammelwerken

SN - 978-3-486-71501-9

SP - 33

EP - 48

BT - Kulturtourismus zu Beginn des 21. Jahrhunderts

A2 - Quack, Heinz-Dieter

A2 - Klemm, Kristiane

PB - Oldenbourg Schulbuchverl

CY - München

ER -

DOI