Wissenschaft und Öffentlichkeit im Zeichen der Digitalisierung: Die Produktion und Kommunikation des Science Slams

Publikation: Beiträge in SammelwerkenAufsätze in SammelwerkenForschungbegutachtet

Authors

Einen grundlegenden Wandel der Gesellschaft beobachtend stellt die Wissenschaftsgesellschaft im Kontext der Digitalisierung neue Ansprüche an die Wissenschaft. Zu beobachten ist eine gesellschaftliche Entgrenzung des Wissens in lokale und digitale Räume. Die verstärkte Orientierung an wissenschaftlichem Wissen konkurriert mit Beobachtungen eines abnehmenden gesellschaftlichen Glaubens an die Wissenschaft. Vor diesem Hintergrund erscheinen neue Formate der Wissenschaftskommunikation, wie der hier untersuchte Science-Slam, als innovative gesellschaftliche Begegnungsorte. Inwiefern bietet der Science-Slam aber das Potenzial, mehr Vertrauen zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit herzustellen? Und auf welche Weise verändern sich in diesem Feld Produktions- und Kommunikationsweisen?
OriginalspracheDeutsch
TitelScience-Slam : Multidisziplinäre Perspektiven auf eine populäre Form der Wissenschaftskommunikation
HerausgeberPhilipp Niemann, Laura Bittner, Christiane Hauser, Philipp Schrögel
Anzahl der Seiten32
ErscheinungsortWiesbaden
VerlagSpringer VS
Datum22.04.2020
Seiten149-180
ISBN (Print)978-3-658-28860-0
ISBN (elektronisch)978-3-658-28861-7
DOIs
PublikationsstatusErschienen - 22.04.2020

    Fachgebiete

  • Medien- und Kommunikationswissenschaft - Wissenschaftsgesellschaft, Öffentlichkeit, Wissenschaftskommunikation, Wissenschaftskrise, digitale Gesellschaft, Populärwissenschaft, alternative Öffentlichkeiten, kreative Modifikation, reflexive Produktion

DOI