Atempause: Eine tägliche Kurzintervention zur Achtsamkeit bei Grundschulkindern

Projekt: Forschung

Projektbeteiligte

Beschreibung

Vor dem Hintergrund, dass Stress und Angst in den höheren Jahrgangsstufen deutscher Grundschulen weit verbreitet sind und sowohl die Leistungsfähigkeit als auch die psychische Gesundheit der Schülerinnen und Schüler einschränken, gilt es die Potentiale dieser Kinder nach Möglichkeit zu fördern. Nützlich dabei können die wachsenden Fähigkeiten der Kinder zur Selbstregulation sein. Ziel ist daher, die Selbstregulation von Schülerinnen und Schülern der 3. und 4. Jahrgangsstufe durch die tägliche Durchführung einer unterrichtsintegrierten Kurzintervention zur atembasierten Achtsamkeit, eben der „Atempause“, zu stärken. In einem Warte-Kontrollgruppendesign werden in der Atempause die aus internationalen Metaanalysen bekannten Effekte von Achtsamkeitsinterventionen im kognitiven und emotionalen Bereich über 3 Messzeitpunkte überprüft.
StatusAbgeschlossen
Zeitraum01.10.1930.09.23

Datensätze

  • Corona Related Future Anxiety

    Datensatz

Presse/Medien

Verknüpfte Publikationen