Betriebsinterne Arbeitsmärkte, Hierarchien und Neueinstellungen: eine empirische Untersuchung mit Personaldaten

Research output: Journal contributionsJournal articlesResearchpeer-review

Authors

In dieser Arbeit werden Personalstammdaten eines großen Unternehmens des
verarbeitenden Gewerbes genutzt, in der die Belegschaft in Arbeiter, technische und kaufmännische Angestellte untergliedert ist. Im Sinne von Doeringer und Piore (1971) kann gezeigt werden, dass der interne Arbeitsmarkt für Arbeiter – insbesondere für Facharbeiter – wesentlich stärker vom externen Arbeitsmarkt isoliert ist, als dies bei Angestellten der Fall ist. Die Determinanten der Besetzung der Hierarchieebenen werden mit geordneten Probitmodellen untersucht. Die hierarchischen Positionen von Arbeitern werden stärker durch die Dauer der Betriebszugehörigkeit als Proxy für spezifisches Humankapital determiniert, während die Besetzung der Hierarchie bei Angestellten wesentlich durch formale Bildungsabschlüsse und allgemeine Erfahrung determiniert wird.
Original languageGerman
JournalZeitschrift für Betriebswirtschaft
Volume79
Issue number5
Pages (from-to)633-662
Number of pages30
ISSN0044-2372
DOIs
Publication statusPublished - 2009
Externally publishedYes