Welterbe und Tourismus: Schützen und Nützen aus einer Perspektive der Nachhaltigkeit

Publikationen: Bücher und AnthologienSammelwerke und Anthologien

Authors

Mehr als 800 Bauwerke, historische Plätze oder kulturelle Unikate wie rituelle Tanzformen und regionale Traditionen umfasst derzeit das von der UNESCO erfasste kulturelle Erbe der Menschheit. Die Welterbestätten gelten als besonders schützenswert, geradezu als "sakrale Räume", und bilden so gleichzeitig den "Rohstoff" für touristische Produkte. Ohne ihre Attraktivität wäre der Kulturtourismus nicht zu der global schnellstwachsenden Wirtschaftsbranche geworden.
Aber wie sollen Produkte aussehen, deren zentraler Gegenstand aus Welterbe besteht? Wie kann die Einzigartigkeit dieser Monumente, Kostbarkeiten der Natur usw. touristisch erfolgreich und doch behutsam genug vermarktet werden, damit durch die Rückflüsse ein erheblicher Beitrag zur langfristigen Erhaltung ihrer Substanz und zum Wohle der Bewohner der jeweiligen Region geleistet wird? In diesem Band stellen sich Denkmalschützer, Touristiker und Tourismusplaner, Gestalter und Umsetzer von Entwicklungsprojekten, die Manager und Verwalter des Welterbes und vor allem Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen der Herausforderung, die Situation theoretisch wie an Hand von Fallbeispielen zu analysieren und Ideen für nachhaltige Managementpläne zu entwerfen.
OriginalspracheDeutsch
ErscheinungsortInnsbruck/Wien/Bozen
Verlag Österreichischer Studien Verlag
Anzahl der Seiten454
ISBN (Print)978-3-7065-4518-1, 3706545187
PublikationsstatusErschienen - 2008

Publikationsreihe

NameTourismus: transkulturell & transdisziplinär
VerlagReinhard Bachleitner, Hanns Haas, Gerald Gruber, Kurt Luger, Franz Rest, Axel Schrand & Klaus Weiermair
Band9
Beziehungsdiagramm