Tunesische Transformationen: Feminismus - Geschlechterverhältnisse - Kultur : tunesisch-deutsche Perspektiven

Publikation: Bücher und AnthologienSammelwerke und AnthologienForschung

Authors

  • Steffi Hobuß (Herausgeber*in)
  • Ina Khiari-Loch (Herausgeber*in)
  • Moez Maataoui (Herausgeber*in)
Die tunesische Gesellschaft stand vor allem während der Revolution von 2011 im Fokus europäischen Interesses. Doch wie haben sich die Kultur und vor allem die Geschlechterverhältnisse dort überhaupt entwickelt?
Diesen Fragen geht der Band mit zwei Blickrichtungen nach: Zum einen wird die Transformation der Geschlechterverhältnisse in der Geschichte Tunesiens seit der Unabhängigkeit, der Diktatur und der Revolution 2011 bis zur Gegenwart analysiert. Zum anderen werden auf theoretisch-begrifflicher Ebene Transformationen des Feminismus und der Geschlechterbegriffe von einem Denken der Differenz und einer Politik der Repräsentation hin zu neueren dekonstruktiven und postkolonialen Gendertheorien erforscht. Betrachtet werden dabei vor allem die Bereiche der Künste, der Populärkultur sowie der Mode als wesentliche Medien der Transformation.
OriginalspracheDeutsch
ErscheinungsortBielefeld
Verlagtranscript Verlag
Anzahl der Seiten386
ISBN (Print)978-3-8376-4436-4
ISBN (elektronisch)978-3-8394-4436-8
DOIs
PublikationsstatusErschienen - 11.2019

Publikationsreihe

NameGender Studies
Verlagtranscript

    Fachgebiete

  • Philosophie
  • Kulturwissenschaften allg. - Tunesien, Geschlecht, Transformation, Ethik, Frauenrechte, Politische Philosophie, Feminismus, Postkolonialismus, Diskurs, Populärkultur, Mode, Arabischer Frühling, Revolution, Politik, Gender Studies, Demokratie, Zivilgesellschaft, Politische Soziologie, Politikwissenschaft

Zugehörige Projekte

DOI