Pumpspeicher an Bundeswasserstraßen: Technische, wirtschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen am Beispiel des Elbe-Seitenkanals

Publikationen: Bücher und AnthologienSammelwerke und Anthologien

Authors

Inwieweit ist das bestehende Netz der Bundeswasserstraßen dazu geeignet, als großtechnischer Energiespeicher zu fungieren? Es wird nach einer Lösung gesucht, eine technologisch ausgereifte Speicherform für elektrische Energie, ein Pumpspeicherkraftwerk, in eine Verbindung mit regionalen Gegebenheiten und möglichst geringen Investitions- und/oder Betriebskosten zu bringen. Technisch und rechtlich ist eine Nutzung von Schiffshebewerken als Speicher in den meisten Fällen möglich. Inwiefern die ökonomischen Rahmenbedingungen gegeben sind, hängt von verschiedenen Parametern ab, die im Einzelfall geprüft werden müssen.
OriginalspracheDeutsch
VerlagSpringer Vieweg
Anzahl der Seiten107
ISBN (Print)978-3-658-10915-8
ISBN (elektronisch)978-3-658-10916-5
DOIs
PublikationsstatusErschienen - 17.12.2015

    Fachgebiete

  • Energieforschung - Abstiegsbauwerk, Bundeswasserstrasse, Wasserkraft, Elbe, Energiespeicher, Fließgewässer, Fluß, Infrastruktur, Kraftwerk, Pumpspeicher, Pumpspeicherkraftwerk, Speicherkraftwerk, dezentrale Stromerzeugung, regionale Energiespeicher, virtuelle Kraftwerke, Infrastrukturplanung
  • Rechtswissenschaft
  • Wirtschaftsrecht

DOI

Beziehungsdiagramm