Die Ökologisierung des Denkens

Publikation: Beiträge in ZeitschriftenZeitschriftenaufsätzeForschungbegutachtet

Authors

Im Durchbruch zu einer neuen historischen Semantik der Ökologie, den der vorliegende Text attestiert, stellt sich die Genese der technoökologischen Sinnkultur als die große begriffs- und theoriepolitische Herausforderung unserer Gegenwart dar. Dabei zeugen die Verallgemeinerung des Ökologiebegriffs und die Ökologisierung des Denkens, die darin sichtbar werden, von einer durchaus ambivalenten Bewegung. Sie sind Ausdruck eines kontrollgeschichtlichen Ereignisses, nämlich der Durchsetzung des neuen Vereinnahmungsapparates der Environmentalität, der sich auf den Medientechniken der dritten Kybernetik errichtet und dabei den Prozess der Kybernetisierung aller Existenzweisen auf seinen vorläufigen Höhepunkt führt. Zugleich markieren sie Kernmomente eines neuen, radikal relational verfassten Sinns, um dessen ontologische und epistemologische Konzeptualisierung wir heute ringen.
Titel in ÜbersetzungThe Ecologization of Thought
OriginalspracheDeutsch
ZeitschriftZeitschrift für Medienwissenschaft
Jahrgang14
Ausgabenummer1
Seiten (von - bis)33-45
Anzahl der Seiten13
ISSN1869-1722
DOIs
PublikationsstatusErschienen - 2016

Bibliographische Notiz

ISBN 978-3-03734-640-2, Titel: Medienökologien. Zugl. H. 1/2016

Dokumente

DOI