Nur Gewinner: Studierende entwickeln digitale Logistik-Lösungen

Presse/Medien: Presse / Medien

Quellenangaben

TitelNur Gewinner: Studierende entwickeln digitale Logistik-Lösungen
Medienbezeichnung/OutletMitarbeiterzeitschrift Holcim
MedienformatDruck
LandDeutschland
Datum der Veröffentlichung01.08.19
BeschreibungIn der Logistik von Holcim Deutschland gibt es zwar bereits zahlreiche digitale Kanäle, aber einheitlich und insgesamt nutzerfreundlich ist diese Systemlandschaft noch nicht. Die Aufgabe der Studierenden des Minor Digital Business der Leuphana Universität in Lüneburg war zum einen die Konzeption einer Ordermanagement App, um den Bestellvorgang für Kunden komfortabler zu gestalten und weitere Services zu integrieren.
Das zweite Projekt mit den Studierenden zielte ab auf den Aufbau einer übersichtlichen und intuitiv zu bedienenden webbasierten Kommunikationsplattform für Holcim und seine ca. 150 Spediteure.
Produzent/AutorHolcim
PersonenMathias Groß

Thema

Je zwei Gruppen von Studierenden unterschiedlicher Fachrichtungen bearbeiteten die Projekte im Wettbewerb zueinander und wurden dabei von verschiedenen Holcim Mitarbeitern unterstützt. Bei der Veranstaltung hatte jede Gruppe Zeit, ihre Ergebnisse in je 20-minütigen Präsentationen vorzustellen. Und die Ergebnisse waren ebenso imposant wie die Art der Präsentation vor den Holcim Kollegen aus Logistik und Vertrieb sowie CEO Thorsten Hahn.

Schon die Tatsache, dass die Studierenden ohne jede Vorkenntnisse das Geschäft von Holcim binnen drei Monaten so tief durchdrungen hatten, war bemerkenswert. Auch hatten alle vier Gruppen bei ihren Analysen exakt die Schwachstellen der bestehenden Systeme ermittelt und glänzten mit Lösungen, die technisch durchdacht und optisch ausgereift (siehe Screenshots) vorgestellt wurden. Der souveräne Vortrag der Bachelor-Studenten rundete den sehr guten Gesamteindruck ab.

Letztlich entschied sich die Holcim Jury für je ein Gewinnerteam pro Projekt. CEO Thorsten Hahn betonte aber in seiner Ansprache, dass es auf Seiten der Universität und bei Holcim nur Gewinner bei dieser Kooperation gebe. Auch Christian Schuldt, Leiter Logistik, teilte die Begeisterung und lies dies auch die Studierenden wissen: “Sie haben ihre Finger genau in unsere Wunden gelegt und uns starke Impulse geliefert - vielen Dank dafür!”.

Ausblick:

Die Ergebnisse der Studierenden weisen den Blick in die digitale Zukunft der Logistik. Sie sind zwar nicht kurzfristig vollständig umsetzbar, aber die verantwortlichen Kollegen werden die Ergebnisse genau analysieren und einzelne Elemente - wenn möglich und sinnvoll - Schritt-für-Schritt umsetzen.

Der verantwortliche Professor und Leiter des Studienangebotes Digital Business, Dr. Mathias Groß, und sein Kollege, Stefanos Dimitriadis, von der Universität lobten die exzellente Zusammenarbeit mit Holcim und betonten, dass solche Praxisprojekte ein zentraler Baustein des Minor Digital Business seien, um trotz des kurzen Bachelorstudiums einen berufsqualifizierenden Abschluß zu erreichen. Die seit Jahren hohe Nachfrage nach Absolventen dieses Studienangebotes bestätige diese Ausrichtung.

Da wundert es wenig, dass im Anschluss bereits über eine Fortsetzung der Zusammenarbeit diskutiert wurde - möglicherweise auch in ganz anderen Unternehmensbereichen. Dann sicherlich wieder mit an Bord: Mohamad El Faraj aus der Logistik von Holcim, der die Zusammenarbeit mit seiner ehemaligen Hochschule vorgeschlagen und organisiert hat.

Zeitraum01.08.2019
Beziehungsdiagramm