Entwicklung und Einsatz von wassergefüllten Schlauchsystemen im Hochwasserschutz

Aktivität: ForschungKonferenzvorträge

Birgitt Brinkmann - Sprecher*in

Bärbel Koppe - Ko-Autor*in

Mobile Systeme nehmen einen immer breiteren Raum im vorbeugenden und abwehrenden Hochwas-serschutz ein. Im vorliegenden Beitrag werden maßgebende Planungskriterien für den Einsatz mobiler Hochwasserschutzsysteme und eine Systematisierung der verfügbaren mobilen Systeme für den ortsgebundenen und ortsungebundenen Einsatz vorgestellt.Eine Sonderform im mobilen Hochwasserschutz nehmen wassergefüllte Systeme ein, die sich einer-seits durch eine vorteilhafte Handhabung und einen geringen Ressourcenverbrauch auszeichnen, andererseits jedoch nur ein begrenztes Sicherheitsniveau insbesondere bei großen Einstauhöhen liefern. Im Kooperationsprojekt HWS-Mobil wurden von der Leuphana Universität Lüneburg in Zusammenarbeit mit Hochschul- und Praxispartnern wassergefüllte Schlauchsysteme entwickelt und getestet. Die Projektergebnisse hinsichtlich der Einsatzmöglichkeiten und –grenzen wassergefüllter Schlauchkonstruktionen im Hochwasserschutz werden im Beitrag dargestellt
11.10.201113.10.2011
Beziehungsdiagramm