Implikationen des europäischen GKB-Richtlinienentwurfs für die steuerliche Gewinnermittlung: Ein Plädoyer für ein Prinzipienfundament

Research output: Journal contributionsJournal articles

Authors

Am 25.10.2016 hat die Europäische Kommission einen Richtlinienvorschlag für eine Gemeinsame Körperschaftsteuer-Bemessungsgrundlage (GKB) vorgelegt. Dieser beinhaltet ein umfassendes Konzept für die Harmonisierung der steuerlichen Gewinnermittlungsvorschriften innerhalb der EU. Aus dem nationalen Blickwinkel der „Auflösungstendenzen“ des traditionellen Maßgeblichkeitsprinzips erscheint es geboten, eine grundlegende Reform der steuerlichen Gewinnermittlung auf europäischer Ebene und dabei die Harmonisierung der Unternehmensbesteuerung voranzutreiben. Der vorliegende Beitrag gewährt einen Überblick über die wichtigsten Unterschiede zwischen Handels- und Steuerbilanz sowie den entsprechenden Reglungen des GKB-Richtlinienvorschlags und eine kritische Würdigung ausgewählter Regelungsbereiche der geplanten Richtlinie vor.
Original languageGerman
JournalSteuern und Bilanzen
Issue number1/2019
Pages (from-to)22-26
Number of pages5
ISSN1615-8024
StatePublished - 11.01.2019
View graph of relations