Röntgenkontrastmittel, Quelle für die AOX-Belastung des Abwassers durch Krankenhäuser

Publikation: Beiträge in ZeitschriftenZeitschriftenaufsätzeForschungbegutachtet

Authors

Ziel: Aufdecken der Quellen für die Überschreitung des Grenzwertes für AOX (adsorbable organic halogen, X = Cl, Br, I) im Krankenhausabwasser und Abschätzung des Beitrages von Krankenhausabwasser zum AOX im kommunalen Abwasser.

Methodik: Für mehrere Krankenhäuser unterschiedlichen Versorgungsgrads wurde aus dem Verbrauch von Röntgenkontrastmitteln und Wasser die zu erwartende AOX-Konzentration, soweit sie durch jodhaltige Röntgenkontrastmitttel verursacht wird, rechnerisch ermittelt und mit den AOX-Werten verglichen.

Ergebnisse: Bei den Messungen und den Bilanzierungen hat sich herausgestellt, daß im Abwasser von Krankenhäusern z.T. hohe AOX-Werte (0,41-0,94 mg/l) auftreten.

Schlußfolgerung: Als eine Quelle konnten jodhaltige Röntgenkontrastmittel identifiziert werden. Sie können erheblich um AOX beitragen. Bei Krankenhäusern mit radiologischen Abteilungen kann der Grenzwert für den AOX, der für das Einleiten von Abwasser ins kommunale Abwassernetz einzuhalten ist, überschritten werden.
Titel in ÜbersetzungX-ray contrast media: A source of the AOX load in hospital waste-water
OriginalspracheDeutsch
ZeitschriftRÖFO. Fortschritte auf dem Gebiet der Röntgenstrahlen und der neuen bildgebenden Verfahren
Jahrgang169
Ausgabenummer4
Seiten (von - bis)420-423
Anzahl der Seiten4
ISSN1438-9029
DOIs
PublikationsstatusErschienen - 10.1998
Extern publiziertJa

DOI