Mythen der Circular Economy

Publikation: Bücher und AnthologienSammelwerke und AnthologienForschung

Authors

Zu Beginn unseres Vorhabens stand nur eine kleine Beobachtung im Raum: Unternehmen bedienen sich gerne an Mythen, um den Status quo zu rechtfertigen. Gleichzeitig gibt es im deutschsprachigen Raum keine Publikation, die mit eben solchen Mythen aufräumt und eine praxisnahe Betrachtung liefert – das ändern wir nun mit diesem Buch! Wir Herausgebenden sehen die kurze Zeitspanne, die verbleibt, um die Klimakrise abzuwenden und unseren Planeten für alle jetzigen und kommenden Generationen lebenswert zu erhalten. Der Circularity Gap Report 2022 zeigt, wie groß der Einfluss unserer Ressourcen- und Materialnutzung auf den Zustand unseres Planeten ist, nicht nur auf das Klima, sondern zum Beispiel auch auf die Diversität von Tieren und Pflanzen, die Fähigkeit unserer Böden Nahrung zu produzieren und Verschmutzung jedweder Art.
Wir sehen die Transformation zu einer Circular Economy als validen Ankerpunkt, um diese großen betriebswirtschaftlichen, politischen, sozialen, ökologischen und volkswirtschaftlichen Herausforderungen zu bewältigen. Unter einer Circular Economy verstehen wir das Schließen von Material-, Energie-, Informations- und Wertkreisen
und einen systemischen Wandel. Eine zirkulär ausgerichtete Wirtschaftsweise kann die Achtung sozialer und ökologischer Grenzen ermöglichen - das ist landläufig bekannt. Die Transformation hin zu einer Circular Economy scheint jedoch mit großen Hürden in Verbindung gebracht zu werden. Es werden Vorbehalte gegenüber wiedergenutzten Rohstoffen (sog. Sekundärmaterial) geäußert, das fehlende Wissen bemängelt oder die Lukrativität angezweifelt. Es sind diese Argumente und Mythen, die Pfade einer linearen Take-Make-Waste-Wirtschaft verfestigen und eine Transformation hin zu einer Circular Economy erschweren. Wir hoffen, dass es dir viel Freude bereitet, die Beiträge zu lesen. Und - für uns noch wichtiger- du nützliche und ermutigende Impulse aus den Beiträgen mitnehmen kannst.
OriginalspracheDeutsch
VerlagBertelsmannStiftung
Anzahl der Seiten125
DOIs
PublikationsstatusErschienen - 01.07.2022

Links

DOI