Kunst erleben mit der Applikation Actionbound: Chancen und Grenzen eines digitalen Lernarrangements für DaFZ-Lernende im Kunstmuseum

Publikation: Beiträge in SammelwerkenAufsätze in KonferenzbändenForschungbegutachtet

Authors

Durch den Besuch von außerschulischen Lernorten – beispielsweise Kunstmuseen – können Lernende mit Deutsch als Fremdsprache oder als Zweitsprache (DaFZ) üben, auch außerhalb des Klassenraums selbstständig zu handeln und so ihre sprachlichen Kompetenzen bei der Erschließung von Bildern anzuwenden.
In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, ob und inwieweit das Smartphone während des Museumsbesuches dazu genutzt werden kann, die Annäherung an Kunstwerke zu unterstützen und die notwendigen sprachlichen Mittel für eine selbstständige und kreative Auseinandersetzung bereitzustellen. Ergeben sich durch den Einsatz der Applikation Actionbound neue Möglichkeiten zur Erschließung von Kunstwerken vor Ort?
OriginalspracheDeutsch
TitelSprachen, Kulturen, Identitäten: Umbrüche durch Digitalisierung? : DGFF-Tagungsband
HerausgeberMaria Eisenmann, Jeanine Steinbock
Anzahl der Seiten20
ErscheinungsortBaltmannsweiler
VerlagSchneider Verlag Hohengehren
Erscheinungsdatum2021
Seiten61–81
ISBN (Print)978-3-8340-2089-5
PublikationsstatusErschienen - 2021

    Fachgebiete

  • Didaktik der deutschen Sprache - Deutsch als Zweitsprache, Medienbildung, Kunstausstellung, Kunsterziehung / Kunst / Diskurs / Kontextuelle Kunst / Kunsterziehung