Doing Commons: Gentrifizierung oder das Ringen um das Gemeinsame im städtischen Raum

Publikationen: Beiträge in ZeitschriftenZeitschriftenaufsätze

Authors

Der Beitrag untersucht, ausgehend von einer Mieter_inneninitiative in Berlin Kreuzberg, wie Praktiken der Kollektivnutzung in Politiken für Kollektiveigentum übergehen können. Er diskutiert die aktuellen Konzepte von Commons in den Debatten der Urban Studies, in dem die Verbindung von materiellen Bedingungen mit immateriellen Praktiken in den Vordergrund gerückt werden und kritisiert einen Begriff von Gentrifizierung , der diesen allein mit Ausgrenzung und Vertreibung in Verbindung setzt. Aus ethnographischer Perspektive geht es um solidarisierende Praktiken der Einschließung und Verbindung zur Konstituierung neuer stadtpolitischer Allianzen.
OriginalspracheDeutsch
ZeitschriftÖsterreichische Zeitschrift für Volkskunde
Band119
Ausgabennummer3+4
Seiten (von - bis)274-292
Anzahl der Seiten19
ISSN0029-9669
PublikationsstatusErschienen - 2016
Beziehungsdiagramm