Legal Compliance: Founding Elements of a Conception Based on Cultural Theory

Publikation: Beiträge in ZeitschriftenZeitschriftenaufsätzeForschungbegutachtet

Authors

Der Forschungsstand der Rechtssoziologie in Sachen Rechtsbefolgung (compliance) ist begrenzt und teilweise veraltet. Wie die Theorien bezüglich Zwang, Anerkennung oder Legitimität erscheinen auch die Vorstellungen rund um die Rechtsbefolgung für sich genommen plausibel. Jede dieser Theorien enthält einen Teil der Erklärung, miteinander jedoch sind sie unvereinbar. Rechtssoziolog- innen sehen daher bei der theoretischen Konzeption von Legal Compliance eine Theorielücke bestehen. Der folgende Beitrag greift dieses Forschungsdesiderat auf. Mittels einer neuen Terminologie formuliert er ein alternatives Konzept der Rechtsbefolgung, ohne dabei auf die bisherigen Erkenntnisse der Rechtssoziologie vollständig zu verzichten. Im Beitrag wird argumentiert, dass legal compliance unter heuristischer Einbindung aller bisherigen theoretischen Konzepte von Rechtsbefolgung analysiert werden kann. Als Ausgangspunkt greift der Artikel auf Bourdieus fragmentarische Rechtssoziologie zurück und schlägt durch Erweiterung eine dessen praxis- und feldtheoretische Interpretation von Compliance vor.
OriginalspracheEnglisch
ZeitschriftEuropean Journal of Sociology
Jahrgang62
Ausgabenummer1
Seiten (von - bis)105-139
Anzahl der Seiten35
ISSN0003-9756
DOIs
PublikationsstatusErschienen - 08.04.2021

    Fachgebiete

  • Soziologie - Kultursoziologie, Pierre Bourdieu, Rechtsoziologie, Kulturtheorie

DOI