Der Preis der Macht

Presse/Medien: Presse / Medien

Wer in Deutschland für eine Partei kandidieren will, braucht ein kleines Vermögen: Mehr aus 100 000 Euro müssen Direktkandidaten teilweise für ihren Wahlkampf aufbringen. 'Brautgeld' wird das genannt. Viele geben deshalb auf.

Quellenangaben

TitelDer Preis der Macht
Medienbezeichnung/OutletFAZ
LandDeutschland
Datum der Veröffentlichung27.04.17
Produzent/AutorHelene Bubrowski
PersonenMarion Reiser

Beschreibung

Wer in Deutschland für eine Partei kandidieren will, braucht ein kleines Vermögen: Mehr aus 100 000 Euro müssen Direktkandidaten teilweise für ihren Wahlkampf aufbringen. 'Brautgeld' wird das genannt. Viele geben deshalb auf.

Zeitraum27.04.2017
Beziehungsdiagramm