Massenspektrometrie mit chemischer Ionisierung (CI-MS) zur dynamischen Erfassung limitierter und nicht-limitierter Komponenten im Automobilabgas

Publikation: Bücher und AnthologienDissertationsschriftenForschung

Standard

Harvard

APA

Vancouver

Bibtex

@book{84c6377c5ac645f887c992b8059643bc,
title = "Massenspektrometrie mit chemischer Ionisierung (CI-MS) zur dynamischen Erfassung limitierter und nicht-limitierter Komponenten im Automobilabgas",
abstract = "Die Emissionen des Kraftfahrzeugverkehrs stellen eine bedeutende Quelle f{\"u}r Luftschadstoffe dar. Um die Luftbelastung durch Kfz zu vermindern, wurden in der Europ{\"a}ischen Gemeinschaft 1970 Grenzwerte f{\"u}r Kraftfahrzeug-Emissionen eingef{\"u}hrt, die sukzessive versch{\"a}rft werden. Bis 2005 werden die Grenzwerte f{\"u}r Pkw auf ca. 3 % des Ausgangsn iveaus gefallen sein.{\"U}ber 90 % der Schadstoffe aus motorischer Verbrennung entstehen in der Kaltstartphase und bei Lastwechseln. Eine Optimierung dieser instation{\"a}ren Betriebszust{\"a}nde des Motors ist notwendig, um zuk{\"u}nftige Emissionsgrenzwerte einhalten zu k{\"o}nnen Die zur Bestimmung der Abgasemissionen vorgeschriebene Test- und Analyseprozedur ermittelt lediglich einen integralen Emissionswert {\"u}ber einen vorgeschriebenen Fahrzyklus. Aussagen {\"u}ber den Zeitpunkt der Entstehung und die H{\"o}he einzelner Konzentrationsspitzen werden mit dieser Methode nicht erhalten. Diese Informationen sind jedoch f{\"u}r Entwickler von Motoren und Abgasnachbehandlungssystemen von besonderer Bedeutung. Sie ben{\"o}tigen f{\"u}r die Optimierung eine Analysemethode, die in der Lage ist, dynamische Konzentrationsverl{\"a}ufe von Abgaskomponenten im Rohabgas zu erfassen. Die notwendige Messfrequenz ist abh{\"a}ngig von der Messaufgabe und sollte nach M{\"o}glichkeit eine h{\"o}here zeitliche Aufl{\"o}sung aufweisen als der zu beurteilende Prozess. Neben der Dynamik des Analysenger{\"a}tes ist die Ausf{\"u}hrung der Probenahme hierbei von entscheidender Bedeutung.",
keywords = "Wirtschaftswissenschaften f{\"u}r Nachhaltigkeit",
author = "Marc Frischmuth",
note = "Parallel als Druckausg. erschienen Zugl.: L{\"u}neburg, Univ., Diss., 2002",
year = "2002",
language = "Deutsch",

}

RIS

TY - BOOK

T1 - Massenspektrometrie mit chemischer Ionisierung (CI-MS) zur dynamischen Erfassung limitierter und nicht-limitierter Komponenten im Automobilabgas

AU - Frischmuth, Marc

N1 - Parallel als Druckausg. erschienen Zugl.: Lüneburg, Univ., Diss., 2002

PY - 2002

Y1 - 2002

N2 - Die Emissionen des Kraftfahrzeugverkehrs stellen eine bedeutende Quelle für Luftschadstoffe dar. Um die Luftbelastung durch Kfz zu vermindern, wurden in der Europäischen Gemeinschaft 1970 Grenzwerte für Kraftfahrzeug-Emissionen eingeführt, die sukzessive verschärft werden. Bis 2005 werden die Grenzwerte für Pkw auf ca. 3 % des Ausgangsn iveaus gefallen sein.Über 90 % der Schadstoffe aus motorischer Verbrennung entstehen in der Kaltstartphase und bei Lastwechseln. Eine Optimierung dieser instationären Betriebszustände des Motors ist notwendig, um zukünftige Emissionsgrenzwerte einhalten zu können Die zur Bestimmung der Abgasemissionen vorgeschriebene Test- und Analyseprozedur ermittelt lediglich einen integralen Emissionswert über einen vorgeschriebenen Fahrzyklus. Aussagen über den Zeitpunkt der Entstehung und die Höhe einzelner Konzentrationsspitzen werden mit dieser Methode nicht erhalten. Diese Informationen sind jedoch für Entwickler von Motoren und Abgasnachbehandlungssystemen von besonderer Bedeutung. Sie benötigen für die Optimierung eine Analysemethode, die in der Lage ist, dynamische Konzentrationsverläufe von Abgaskomponenten im Rohabgas zu erfassen. Die notwendige Messfrequenz ist abhängig von der Messaufgabe und sollte nach Möglichkeit eine höhere zeitliche Auflösung aufweisen als der zu beurteilende Prozess. Neben der Dynamik des Analysengerätes ist die Ausführung der Probenahme hierbei von entscheidender Bedeutung.

AB - Die Emissionen des Kraftfahrzeugverkehrs stellen eine bedeutende Quelle für Luftschadstoffe dar. Um die Luftbelastung durch Kfz zu vermindern, wurden in der Europäischen Gemeinschaft 1970 Grenzwerte für Kraftfahrzeug-Emissionen eingeführt, die sukzessive verschärft werden. Bis 2005 werden die Grenzwerte für Pkw auf ca. 3 % des Ausgangsn iveaus gefallen sein.Über 90 % der Schadstoffe aus motorischer Verbrennung entstehen in der Kaltstartphase und bei Lastwechseln. Eine Optimierung dieser instationären Betriebszustände des Motors ist notwendig, um zukünftige Emissionsgrenzwerte einhalten zu können Die zur Bestimmung der Abgasemissionen vorgeschriebene Test- und Analyseprozedur ermittelt lediglich einen integralen Emissionswert über einen vorgeschriebenen Fahrzyklus. Aussagen über den Zeitpunkt der Entstehung und die Höhe einzelner Konzentrationsspitzen werden mit dieser Methode nicht erhalten. Diese Informationen sind jedoch für Entwickler von Motoren und Abgasnachbehandlungssystemen von besonderer Bedeutung. Sie benötigen für die Optimierung eine Analysemethode, die in der Lage ist, dynamische Konzentrationsverläufe von Abgaskomponenten im Rohabgas zu erfassen. Die notwendige Messfrequenz ist abhängig von der Messaufgabe und sollte nach Möglichkeit eine höhere zeitliche Auflösung aufweisen als der zu beurteilende Prozess. Neben der Dynamik des Analysengerätes ist die Ausführung der Probenahme hierbei von entscheidender Bedeutung.

KW - Wirtschaftswissenschaften für Nachhaltigkeit

M3 - Dissertationsschriften

BT - Massenspektrometrie mit chemischer Ionisierung (CI-MS) zur dynamischen Erfassung limitierter und nicht-limitierter Komponenten im Automobilabgas

CY - Lüneburg

ER -

Dokumente

Links