Teaching Enquriy with Mysteries Incorporated

Projekt: Transfer (FuE-Projekt)

Projektbeteiligte

  • Lembens, Anja (Wissenschaftliche Projektleitung)
  • Abels, Simone (Projektmitarbeiter*in)
  • Queen Mary, University of London
Seit 01. Februar 2013 ist die Universität Wien, vertreten durch das AECC Chemie, Partner im EU-Projekt „Teaching Enquiry with Mysteries Incorporated“ (TEMI). Koordiniert wird das Projekt von der Queen Mary University in London, England. 13 Institutionen aus 11 Ländern kooperieren im Projekt.
Die Partner entwickeln gemeinsam ein Konzept für Fortbildungen mit dem Ziel, den Ansatz des Forschenden Lernens unter Lehrer_innen und damit in Schulen zu verbreiten. Das Besondere an TEMI ist, dass der Forscherdrang der Schüler_innen durch sogenannte „Mysteries“ geweckt werden soll. Dies sind im weitesten Sinn fragwürdige und unerwartete Phänomene aus dem naturwissenschaftlichen und mathematischen Bereich. Unerwartet deshalb, weil die Phänomene nicht mit den üblicherweise im Unterricht gelernten Konzepten vereinbar sind. In den Fortbildungen kooperieren wir mit Schauspiele_innen oder Motivationsredner_innen. Gemeinsam mit den Lehrer_innen wird an Strategien gearbeitet, wie die Phänomene besonders motivierend präsentiert werden können, um eine fragende Haltung bei den Schüler_innen auszulösen.
StatusLaufend
Zeitraum01.02.1331.07.16
URLhttp://teachingmysteries.eu
Beziehungsdiagramm