Sprachliche Heterogenität und Kompetenzen im Musikunterricht

Projekt: Forschung

Projektbeteiligte

Das Ziel der Studie besteht zunächst in der Beschreibung aktueller fachsprachlicher und sprachlicher Heterogenität bzw. Diversitäten innerhalb des Musikunterrichts der siebten Klasse. Innerhalb der Definition von (Teil-) Kompetenzmodellen und deren Validierung (Niessen et al. 2008, Knigge 2011, Jordan 2014) sowie den vorliegenden Teilkompetenz-Modellen sensu Jank (2005) oder internationalen Standards werden zwar sprachliche Fertigkeiten und Fähigkeiten thematisiert, beispielsweise auf den drei Niveaus „basal“, „mittel“ und „differenziert“ (Niessen et al. 2008, S. 20). Um jedoch die Wissenslücken um die realen Sprachkompetenzen und das fachsprachliche Vokabular von Schülerinnen und Schülern der siebten Klasse erfassen und in Beziehung zu Faktoren wie der Schulform, den Erst- und Zweitsprachen oder den bereits erwähnten fachlichen Fertigkeiten und Fähigkeiten setzen zu können wurde ein eigenes Testinstrument entworfen und im Rahmen einer explorativen Studie erprobt.
Im weiteren Projektverlauf sollen vorhandene musikalische Kompetenz-Messinstrumente mit dem eigenen Zugang zusammengeführt werden.
StatusLaufend
Zeitraum01.01.1430.06.15

Publikationen

Zugehörige Aktivitäten