Sehen als Praxis und Differenzerfahrung. Eine qualitative Akteursforschung mit Lehrerinnen und Lehrern zum Blick auf heterogene Geschlechterbilder. (Arbeitstitel)

Projekt: Dissertationsprojekt

Projektbeteiligte

Heterogenität als pädagogische Herausforderung

Heterogenität als Fremdheitserfahrung

Sehen als Praxis, Rezeption als Handlung

Fotogruppendiskussionen als Zugang zum Imaginären, normativen Fiktionen (Gender), habituellen Dispositionen

Bilder in den Fotogruppendiskussionen: künstlerische Positionen, heterogene Inszenierungen von Männlichkeit und Weiblichkeit; Fotos von Wolfgang Tillmans und Bettina Flitner

Professionsgebundene Sehgewohnheiten/Rezeptionshandlungen, Differenzerfahungen im Vergleich
StatusLaufend
Zeitraum01.06.13 → …