SCHOEPFWERK 4.0 - Reduktion des Energieverbrauchs von Schöpfwerken durch intelligente Pumpensteuerung und - regelung; Teilvorhaben: Prognose und Optimierung der Energieverbräuche und dynamische Anpassung der Pumppläne

Projekt: Forschung

Projektbeteiligte

Schöpfwerke werden in ganz Deutschland von Unterhaltungs- und Wasserverbänden betrieben. Insbesondere in den Deichregionen entlang der Küste und an großen Flüssen sind Pump- und Schöpfwerke zu finden. An fast allen großen Flüssen in Deutschland sind Unterhaltungsverbände angesiedelt, die das Hinterland in Zeiten von hohen Pegelständen entwässern.

Gesamtziel des Projektes ist eine intelligente und effiziente Steuerung und Regelung von Schöpfwerken für die Entwässerung des Hinterlandes und die damit verbundene Reduzierung des benötigten Energiebedarfs. Im geplanten Projekt werden dazu unterschiedliche Ansätze verfolgt, die bis zu 36 Prozent Einspar-potenzial versprechen.

Durch Optimierung und Regressionsverfahren in Kombination mit Simulation soll ein netzdienliches Verhalten ermöglicht und CO2 eingespart werden.
StatusLaufend
Zeitraum01.05.1930.04.22
Art der FinanzierungGefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Förderkennzeichen oder Vertragsnummer03EN2008A

Publikationen

Zugehörige Aktivitäten

Dokumente

Links

Beziehungsdiagramm