RoboNord

Projekt: Forschung

Projektbeteiligte

In der Studie der Europäische Kommission „The changing nature of work and skills in the digital age“ aus 2019 legt dar, wie Robotik und Künstliche Intelligenz in Zukunft starke und weitreichende Auswirkungen auf die Menge, Art und Organisation der Arbeit als auch auf die Fähigkeiten der Mitarbeitenden haben werden und welche Herausforderungen sich für die Arbeitswelt ergeben. Ein frühzeitiger Kompetenzaufbau bei unterschiedlichen Ziel- und Altersgruppen ermöglicht die frühzeitige Sensibilisierung im Umgang mit den Themen Robotik und Künstliche Intelligenz. Auch die in 2020 veröffentlichte Studie „A European strategy for data” der Europäischen Kommission verdeutlicht, dass Informatik und Data Science in Kombination mit Robotik und Künstlicher Intelligenz Kompetenzen von zentraler Bedeutung für die ökonomische und soziale Entwicklung einer Region sind.

Die Digitalisierung und die Einführung neuerer Betriebsmittel (robotische Systeme, KI, Industrie 4.0) beschäftigt sowohl die Allianz für Fachkräfte als auch eine vielzahl von Unternehmen, Verbänden, IHK, HWK, unterstützende Institutionen (Innovationsberater), Berufs- und Hochschulen und insbesondere auch die Leuphana Universität.
StatusLaufend
Zeitraum01.04.2131.12.22
Art der FinanzierungEuropäische Union