PREMIER - Prioritisation and Risk Evaluation of Medicines in the EnviRonment

Projekt: Forschung

Projektbeteiligte

  • Stichting Katholieke Universiteit Nijmegen (Catholic University Foundation)
  • ECT Oekotoxikologie GmbH
  • RIJKSINSTITUUT VOOR VOLKSGEZONDHEID EN MILIEU
  • ISTITUTO DI RICERCHE FARMACOLOGICHE MARIO NEGRI
  • Swiss Federal Institute of Aquatic Science and Technology (Eawag)
  • TEAM - IT RESEARCH SL
  • SIMOMICS LIMITED
  • Ecologic Institut
  • Fraunhofer Institut für Chemische Technologie (ICT)
Es sind etwa 1900 aktive pharmazeutische Wirkstoffe (APIs) in Gebrauch, doch nur ein kleiner Teil davon wurde hinsichtlich seiner Umweltrisiken bewertet. Dies erfordert pragmatische, wissenschaftlich fundierte Ansätze zur Priorisierung bestehender APIs hinsichtlich ihres Umweltrisikos. Solche Ansätze könnten auch pro-aktiv genutzt werden, d.h. um Umweltbedenken früher im Prozess der Medikamentenentwicklung zu erkennen und so zu einer nachhaltigeren Zukunft beizutragen. Das übergeordnete Ziel von PREMIER ist die Bereitstellung eines API-Informations- und Bewertungssystems zur Charakterisierung der potenziellen Umweltrisiken von APIs, einschließlich relevanter menschlicher Metaboliten und Umwelttransformationsprodukte, basierend auf minimalen Tests. Dieses System soll dazu dienen, bereits vorhandene APIs für eine maßgeschneiderte Umweltbewertung zu screenen und zu priorisieren, potenzielle Umweltgefahren im Zusammenhang mit in der Entwicklung befindlichen APIs zu identifizieren und die verfügbaren Umweltdaten für alle Beteiligten besser zugänglich zu machen. Das System wird anhand von Fallstudien zu etwa 25 APIs optimiert und validiert werden. PRIME wird sein Ziel verwirklichen, indem es weltweit führende Forschung zu den Umweltrisiken von APIs mit den Prinzipien des Co-Designs und intelligenter wissensbasierter IT kombiniert. Durch diese Kombination wollen wir mehr sein als ein herkömmliches Forschungsprojekt. Wir wollen sicherstellen, dass die Ergebnisse unserer bahnbrechenden Forschungsarbeit alle gesellschaftlichen Bedenken hinsichtlich der potenziellen Risiken durch das Vorhandensein von Pharmazeutika in der Umwelt berücksichtigen.
StatusLaufend
Zeitraum01.09.2031.08.26
Art der FinanzierungGefördert von der Europäischen Union im Programm Horizon 2020
Förderkennzeichen oder VertragsnummerH2020-JTI-IMI2-2019-17-two-stage