PLUS - Platform Labour in Urban Spaces: Fairness, Welfare, Development

Projekt: Forschung

Projektbeteiligte

PLUS zielt darauf ab, die Hauptmerkmale der Auswirkungen der Plattformökonomie auf Arbeit, Wohlfahrt und sozialen Schutz durch einen bahnbrechenden stadtübergreifenden Ansatz anzugehen. Das Projekt konzentriert sich auf dieses spezifische und bedeutsame Segment der sogenannten Industrie 4.0-Revolution, weil es alle wesentlichen Chancen und Herausforderungen für die Zukunft der Arbeit, soziale Innovation und ein faires Wachstum zusammenfasst. Die Plattformökonomie entwickelt sich in der Tat zu einem strategischen Sektor in Bezug auf die Anwendung digitaler Technologien, Unternehmensinvestitionen und neue Arbeitsplätze. Das Ziel des Projekts ist es, ein Bild solcher Transformationen zu skizzieren, indem ein innovativer Ansatz vorgeschlagen wird, der die urbane Dimension als grundlegende Stufe für die Messung und Bewertung der sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen dieser Innovationen und für die Entwicklung einer integrativeren Politik identifiziert. Auf diese Weise wird PLUS dazu beitragen, eine Lücke sowohl im Verständnis als auch in der Bewältigung der Herausforderungen zu schließen, die sich aus der Digitalisierung der Arbeit ergeben. PLUS bildet den Rahmen für ein bahnbrechendes Untersuchungsraster, das vier disruptive Plattformen (AirBnb, Deliveroo, Helpling und Uber) und sieben europäische Städte (Barcelona, Berlin, Bologna, Lissabon, London, Paris, Tallinn) miteinander verschränkt. Ein multidisziplinärer rechtlicher, sozioökonomischer, politischer und historischer Ansatz, der sich in Desk-Analysen, Feldforschung (sowohl qualitativ als auch quantitativ) und Aktionsforschung (basierend auf Communities of Practice, Soziallaboren und Pilotfällen) artikuliert, wird angewandt, um neue alternative Szenarien zu entwickeln, die zur Förderung von sozialem Schutz, wirtschaftlicher Entwicklung und Wohlbefinden in der digitalen Arbeitswelt beitragen können. Das Projekt wertet die Rolle auf, die verschiedene Interessengruppen bei der Förderung und dem Ausgleich solcher Transformationen spielen könnten. Ein Bottom-up-Ansatz und Techniken der Ko-Kreation werden eingesetzt, um Ergebnisse zu produzieren, die sich direkt auf die Politik, den Markt und das Wohlergehen auswirken: innovative Vertragstypologien, eine Charta für die Rechte digitaler Arbeitnehmer, Steuer- und Regulierungsrichtlinien, Pilotprojekte für soziale Unternehmen und Bildungsmuster für neue Fähigkeiten.
StatusLaufend
Zeitraum01.01.1931.12.21
URLhttps://project-plus.eu/
Art der FinanzierungGefördert von der Europäischen Union im Rahmen von HORIZON 2020 (H2020-SC6-TRANSFORMATIONS-2018-2019-2020)
Förderkennzeichen oder VertragsnummerGA 822638