PISA, Bildungsstandards und die National Educational Panel Study (NEPS). Vergleich der Rahmenkonzepte und Validierung der NEPS-Testinstrumente in den Naturwissenschaften und in der Mathematik

Projekt: Forschung

Projektbeteiligte

  • Ehmke, Timo (Wissenschaftliche Projektleitung)
  • Schöps, Katrin (Partner*in)
  • Rönnebeck, Silke (Partner*in)
  • Hahn, Inga (Partner*in)
  • Knopp, Eva (Partner*in)
  • Köller, Olaf (Partner*in)
  • Nissen, Annika (Wissenschaftliche Projektleitung)
  • Ham, Ann-Katrin (Wissenschaftliche Projektleitung)
Ziel des Projektes ist es, die Naturwissenschafts- und Mathematiktests, die im Rahmen der Studie NEPS – Bildungsverläufe in Deutschland für die 9. Klasse erstellt wurden, mit den Studien PISA 2012 und den länderübergreifenden Bildungsstandards für den Mittleren Schulabschluss zu verankern. Auf diese Weise sollen die NEPS-Tests validiert und in einem internationalen Referenzmaßstab beziehungsweise in den nationalen Standards verortet werden. Der Forderung nach einer wechselseitigen Verbindung von nationalen und internationalen Testinstrumenten aus Large-Scale-Assessments (LSA) in Deutschland wird damit Rechnung getragen. Zur Verwirklichung dieser Zielsetzung soll zunächst die konzeptuelle, dimensionale und skalenbezogene Äquivalenz der Kompetenzmessungen in Mathematik und in den Naturwissenschaften in den Studien PISA 2012, den länderübergreifenden Bildungsstandards und NEPS analysiert werden. Zudem soll untersucht werden, ob sich die in PISA und den Bildungsstandards verwendeten Kompetenzstufenmodelle auf das NEPS übertragen lassen. Das beschriebene Vorgehen erfordert eine Vergrößerung der im Rahmen von PISA 2012 zu untersuchenden Stichprobe. Dieses Oversampling soll an Schulen erfolgen, die am BLK-Programm SINUS bzw. SINUS-Transfer teilgenommen und das Programm dauerhaft etabliert haben. Dadurch ist es möglich, neben den oben angesprochenen methodischen Fragestellungen darüber hinaus von einer inhaltlichen Perspektive aus zu untersuchen, ob und gegebenenfalls welche langfristigen Effekte die Schulentwicklungsprogramme SINUS und SINUS-Transfer auf die mathematischen und naturwissenschaftlichen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler haben beziehungsweise inwieweit Prozessmerkmale der Programmbeteiligung diese Kompetenzen beeinflussen.
StatusAbgeschlossen
Zeitraum01.01.1231.12.14
Art der FinanzierungGefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der Ausschreibung "Large Scale Assessments"
Förderkennzeichen oder Vertragsnummer01LSA009