Nachhaltige Entwicklung im Kontext universitärer Aufgabenstellungen

Projekt: Transfer (FuE-Projekt)

Projektbeteiligte

Ziel ist die beispielhafte Erarbeitung eines Modells für „nachhaltige Hochschulentwicklung“, das Wege zur Implementierung des Leitbilds der Nachhaltigkeit in allen Aufgaben- und Funktionsbereichen einer Universität veranschaulicht. Konkret wird angestrebt, an der Universität Lüneburg im Zeitraum von drei Jahren und mittels partizipativer Prozesse eine interdisziplinäre Arbeits- und Forschungskultur zu entwickeln und zu etablieren, in der das Ziel der nachhaltigen Entwicklung mit dem Bemühen um Innovationen an Hochschulen verknüpft ist.

Problemstellung
Die Integration des Leitbilds der Nachhaltigkeit in die Institution Hochschule befindet sich nach wie vor in den Anfängen, die damit verbundenen Anforderungen an Forschung und Lehre sowie den Campus als Arbeits-, Lern- und Lebenswelt sind noch wenig ausgeleuchtet worden. Deshalb ist es notwendig, existierende Ansätze für ein Modell „Nachhaltige Hochschule“ in einem sehr breit angelegten, integrativen Modellprojekt weiter zu entwickeln, zu erproben und die Übertragbarkeit der Maßnahmen und Erfahrungen auf andere Hochschulen (und weitere Institutionen) zu prüfen.

Kurzbeschreibung
Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt „Nachhaltige Entwicklung im Kontext universitärer Aufgabenstellungen“ knüpft an die Strukturen und Erfahrungen des Vorläuferprojekts „Agenda 21 und Universität Lüneburg“ an (www.uni-lueneburg.de/ijnfu/archiv/archiv_projekte.html#agenda21), dessen offene Fragestellungen es aufgreift und durch neue Entwicklungsvorhaben ergänzt. Sechs Teilprojekte bearbeiten wissenschaftlich wie praktisch die folgenden Schwerpunkte: Teilprojekt 1: Vom Öko-Audit zum Nachhaltigkeits-Audit Teilprojekt 2: Energie- und Ressourcenmanagement in Hochschulen Teilprojekt 3: Interdisziplinarität in der Lehre Teilprojekt 4: Lebenswelt Universität (Raumgestaltung, Konsum und Gesundheit) Teilprojekt 5: Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit, Wissenstransfer Teilprojekt 6: Kunst, Kultur und Nachhaltigkeit An dem Gesamtvorhaben werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus allen an der Universität Lüneburg vorhandenen Fachbereichen beteiligt sein, ebenso die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem technischen und dem Verwaltungsbereich. Studierende werden unter anderem im Rahmen von Lehrveranstaltungen und Projektstudium eingebunden. Nach Möglichkeit werden die Teilprojekte auch Kooperationen mit ausländischen Hochschulen und außeruniversitären Einrichtungen eingehen
StatusAbgeschlossen
Zeitraum01.07.0431.12.07
Art der FinanzierungGefördert vom niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur aus Mitteln des Niedersächsischen Vorab

Publikationen