Mikroskopkombination zur Charakterisierung und Manipulation von Mikrostrukturen (I)

Projekt: Forschung

Projektbeteiligte

Charakterisierung von Mikro- und Nanostrukturen (Fasern, Drähte, Partikeln, Oberflächen und andere Strukturen), die entweder gezielt als Sensormaterialien entwickelt werden oder durch Sensoren nachgewiesen werden sollen.Die „Mikroskopkombination“ (MiKo) ist eine unzertrennliche Funktionseinheit zur gleichzeitigen Charakterisierung und Manipulation von Mikro- und Nanostrukturen bestehend aus: 1.Raster-Kraft-Mikroskop.2. Laser Scanning Mikroskop , 3. Hochgeschwindigkeits- Kamera, 4. Kombinierbares Mikromanipulationssystem. Jedes einzelnes Gerät hätte für die geplante Forschung im Gebiet der Mikro- und Nanostrukturen keinen Nutzen. Erst die Kombination dieser Geräte ermöglicht die Charakterisierung und simultane Manipulation von Einzel- und Gesamtstrukturen vom Nano- bis zum Millimeterbereich durchgehend in Luft. Die Mikroskopkombination wird das zentrale Instrument für weitergehende Vorschungsaktivitäten im Bereich der Bearbeitung von neuen Materialien (insbesondere technischer Keramik), Oberflächenanalytik (bis zum Nanobereich), Nanostrukturen (Nanofaser erzeugt durch Elektrospinning), Mikrosystemtechnik, Sensorentwicklung und Umweltanalytik unterstützen. Für laufende und geplante Promotions- und Masterarbeiten in diesen Gebieten ist die Nutzung der Mikroskopkombination von zentraler Bedeutung. Weiterhin wird dadurch in der neu gegründeten Leuphana Universität Lüneburg, der Einstieg in nationale und internationale Projekte im Bereich Nanotechnologien und Umwelttechnik ermöglichen.
StatusAbgeschlossen
Zeitraum01.12.0930.12.10
URLhttp://gepris.dfg.de/gepris/OCTOPUS/;jsessionid=076F0841EFE9D351CB255938B7A9570D?module=gepris&task=showDetail&context=projekt&id=161768151
Art der FinanzierungAnteilige Förderung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft, Wissenschaftliche Geräte und Informationstechnik (WGI)
Förderkennzeichen oder VertragsnummerINST 183/5-1