Litterärt laboratorium

Projekt: Praxisprojekt

Projektbeteiligte

  • Svenska Institutet Stockholm
Zur Einführung ins Thema untersuchten die Teilnehmenden zunächst schwedische Sachtexte, anschließend literarische Texte der Genres Gedicht, Kurzgeschichte und Roman, anhand derer sie gattungsspezifische Stilmittel analysierten und über eine Überführung in die Zielsprache reflektierten, Übersetzungstechniken erarbeiteten, zugleich über den Bearbeitungsprozess und die schwedische wie die deutsch Sprache im Kontrast reflektierten. Mit jeder Untersuchung stieg das Verständnis dafür wie ein/e Autor/in verfährt, um Stimmungen und Emotionen zu erzeugen. Auf Grundlage dieser Analyse experimentierten die Studierenden an einem selbstgewählten schwedischen Ausgangstext mit einer Übersetzung ins Deutsche.
So sollten sich die Studierenden Rüstzeug erwerben, um für die Anthologie unter dem selbstgewählten Thema "Schweden - ein unbekanntes Land" Texte auszuwählen, zu untersuchen, die Stilmittel der AutorInnen im Lauf des Schreibprozesses in die Zielsprache zu überführen, um die equivalente Wirkung beim Lesepublikum zu evozieren. Wie diese dosiert, mit einander verwoben und auf verschiedene Weise getestet werden, wurde in der Übersetzung realisiert. Die so entstanden Übertragungen von der schwedischen Ausgangssprache in die deutsche Zielsprache wurden in der Anthologie "Schweden - ein unbekanntes Land" vereint, gestaltet und veröffentlicht. Das Rüstzeug stellte wissenschaftliche Literatur über das Erlernen des Übersetzerhandwerks dar.
Gastdozenten waren die bekannten Übersetzerinnen skandinavischer Literatur Dr. Christel Hildebrandt und Dr. Gabriele Haefs, die mit Dagmar Mißfeldt in ihrer Eigenschaft als Übersetzerinnen und Herausgeberinnen, einen Workshop zum Thema literarisches Übersetzen leiteten und die Studierenden berieten. Dieser Workshop wurde vom Svenska Institutet in Stockholm finanziell unterstützt.
Die Analysen der schwedischen Texte sollten die Studierenden zur Reflexion sowohl über die schwedische als auch über die deutsche Sprache im Kontrast wie im Zusammenspiel anregen. Diese Reflexion war grundlegende Voraussetzung für die Bewusstwerdung über die Struktur des schwedischen Ausgangstextes ebenso wie über den Umgang mit seinem sprachlichen Material bezüglich sowohl Form und Inhalt als auch grammatikalischer Struktur, sprachlicher Variation, Semantik, Konnotation und Stilmittel.
Ferner sollten die Studierenden das Lesen und Verstehen von und Diskussion über einfache Fachartikel erlernen und ihre schriftlichen Fertigkeiten der schwedischen Sprache erweitern.
Am 22.07.2015 fand die öffentliche Buchpräsentation der Anthologie "Schweden - ein unbekanntes Land" auf dem Campus mit einen Fest statt. In dem Buch wollten die Studierenden dem deutschen Lesepublikum Schweden von einer neuen Seite jenseits der Bullerbü-Idylle vorstellen.
StatusAbgeschlossen
Zeitraum13.04.1513.07.15

    Fachgebiete

  • Kultur und Raum - Schwedisch, Literatur-Übersetzung, literarische Übersetzung , schwedische Literatur, Übersetzungswissenschaft, Übersetzungstechniken, Translation, Buchpublikation, Schweden, schwedisches Buchprojekt, Schweden - ein unbekanntes Land