KI-Werkstatt | Künstliche Intelligenz in Produktionsunternehmen

Projekt: Transfer (FuE-Projekt)

Projektbeteiligte

Im Zuge der Digitalisierung der Produktion werden viele, teils sehr heterogene Daten aufgenommen. Diese lassen sich nur mit großem Aufwand mit klassischen Methoden der Datenverarbeitung analysieren. Jedoch bieten diese Daten ein sehr großes Potenzial, um bspw. betriebliche Abläufe zu optimieren oder eine kontinuierliche datengestützte Verbesserung von Produktions- und Logistikprozessen anzustoßen. Ansätze aus dem Kontext der künstlichen Intelligenz bieten hier sehr vielversprechende Möglichkeiten für Unternehmen, um diese Potenziale zu heben. Jedoch zeigen sich heute gerade in KMU noch erhebliche Barrieren bei der Implementierung von KI-Ansätzen.
Die KI-Werkstatt soll daher als Plattform für den Austausch zwischen Industrie und Wissenschaft sowie zwischen Unternehmen untereinander dienen. Mit der KI-Werkstatt wird ein Rahmen für den Transfer von Erkenntnissen und Forschungsergebnissen sowie eine Testumgebung für KI-Anwendungen geschaffen. Es sind verschiedene hybride Workshopformate in der KI-Werkstatt und in partizipierenden Unternehmen angedacht. Teilnehmende Unternehmen analysieren und bewerten zusammen mit Wissenschaftler*innen bestehende Datenbestände in ihren Unternehmen und leiten ab, welche Ansätze der künstlichen Intelligenz eingesetzt werden können. Diese werden in der KI-Werkstatt erprobt und anschießend in die Unternehmen transferiert. Die Unternehmen werden befähigt, den eigenen Datenbestand auszuwerten und eine eigene KI-Roadmap zu erstellen und umzusetzen.
StatusLaufend
Zeitraum01.01.2130.06.22
Art der FinanzierungGefördert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)