Jewish-American Film Director Ethan Bensinger and His Documentary Refuge: Stories of the Selfhelp Home

Projekt: Wissenschaftliche Veranstaltung

Projektbeteiligte

Ethan Bensinger erzählt in einem Dokumentarfilm die Geschichte des „Selfhelp home“ in Chicago (http://refugestories.com/filmmakers/). Das Selfhelp home wurde in den späten 30er Jahren von deutschen Juden gegründet, die vor dem Holocaust geflüchtet waren und dort eine Selbsthilfegruppe für viele weitere Flüchtlinge aus Europa wurde. Inzwischen ist das Selfhelp home eine Altersresidenz für betagte Juden geworden, die noch den Holocaust erlebt und überlebt haben.

Diese Zeitzeugen lässt Ethan Bensinger, dessen Eltern ebenfalls geflüchtet und aktiv im Selfhelp home eingebunden waren, zu Wort kommen. Sie berichten von ihren unterschiedlichen Schicksalen, die sie erlitten haben und den Wegen, die sie in die USA führten. Sie berichten von Suche nach Identität, davon wer sie einst waren, wer sie nach ihrer Flucht geworden sind.

In Anwesenheit des Regisseurs zeigten wir diesen Film am 3. 12. 2015 an der Leuphana Universität Lüneburg. Anschließend folgte eine Podiumsdiskussion. Am 2. Dezember 2015 war Bensinger im Rahmen dieses Projekts am Gymnasium Oedeme und Gymnasium Herder Schule in Lüneburg zu Gast
StatusAbgeschlossen
Zeitraum02.12.1504.12.15
URLhttps://www.leuphana.de/zemos/nordamerikastudien-nas/visiting-scholars-authors/ethan-bensinger.html
Beziehungsdiagramm