International Leadership Training (ILT) Sustainability Management: Management - Trainingsmodule

Projekt: Transfer (Weiterbildung)

Projektbeteiligte

Das Weiterbildungsprogramm „International Leadership Training Sustainability Management“ für Fach- und Führungskräfte aus Ländern des Südens wird in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ) im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) durchgeführt.

Das einjährige Fellowship Programm in Deutschland beinhaltet neben einem intensiven Training der deutschen Sprache Kurse im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement und ein Praktikum bei renommierten deutschen Organisationen und Unternehmen. Bereits vor dem einjährigen Programm haben die Teilnehmenden eine sechsmonatige Onlinephase im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement mit dem CSM durchlaufen.

Insgesamt 16 Teilnehmende aus 10 Ländern, wie z.B. Ägypten, Tadschikistan, Nigeria, Sierra Leone, Nepal und Indien konnte das CSM-Team für die Fachphase von März bis Juni 2011 in Lüneburg begrüßen. Die Teilnehmenden haben während dieser Zeit nicht nur ihr fachliches Wissen im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement weiter ausgebaut, sondern auch ihre Management- und Veränderungskompetenz in den Modulen Organisations- und Personalentwicklung, Qualitätsmanagement und Soft Skills vertieft.

Dreh- und Angelpunkt des Programms ist die Umsetzung eines Transferprojektes zur Einführung von nachhaltigen Ideen in den Heimatländern der Teilnehmenden. Bereits während der sechsmonatigen Onlinephase haben die Teilnehmenden einen ersten Entwurf ihres Transferprojektes angefertigt. Dieser wurde während der Fachphase weiterentwickelt und auch während der Praktikumsphase weiter vorangetrieben. In Coachings werden die Teilnehmenden nun durch das CSM-Team sowohl im Praktikum als auch während der sechsmonatigen Umsetzung ihrer Projekte in ihren Heimatländern begleitet.
StatusAbgeschlossen
Zeitraum17.11.1030.04.12
URLwww.leuphana.de/csm
Art der FinanzierungGefördert von der GIZ aus Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)