Graue Medien

Projekt: Forschung

Projektbeteiligte

Als „graue Medien“ bezeichne ich in Anlehnung an Fuller/Goffey 2012 die wenig glamourösen Artefakte, in und mit denen sich staatliche Verwaltung ebenso wie Organisation und Koordination in Unternehmen vollzieht. Eine Medieninnovation in diesem Bereich stellt betriebswirtschaftliche Software dar (Enterprise Resource Planning, ERP), wie sie u. a. das Unternehmen SAP entwickelt. Ich untersuche, auf welche Weise sich ERP-Systeme und ihre Logik in den Organisationsalltag einarbeiten und mit ihrem medialen Charakter verbundene Dynamiken anstoßen. Eine Ausgangsthese lautet, dass Organisation und Verwaltung innerhalb gewachsener und damit heterogener medialer Infrastrukturen existieren. ERP-Systeme bauen auf papierbasierte und mechanische Praktiken der Informationsverarbeitung auf, die sie gleichermaßen integrieren. Es muss den Schichten verschiedener Medien- und Technologiegenerationen Beachtung geschenkt werden, ebenso wie der Artikulation dieser Infrastruktur in konkreten Kontexten.
StatusLaufend
Zeitraum01.04.16 → …

Publikationen