Extended auditor reporting (Key Audit Matters)

Projekt: Dissertationsprojekt

Projektbeteiligte

Als Reaktion auf die Finanzkrise 2008/09 wurde aus internationaler Sicht eine Ausweitung der Berichterstattung des Abschlussprüfers zur Stärkung der Qualität der Abschlussprüfung bei Unternehmen des öffentlichen Interesses (PIE) vorgenommen. Der Bestätigungsvermerk wurde in den EU-Mitgliedstaaten um die Angabe von sog. Key Audit Matters (KAM), d.h. besonders prüfungssensible Aspekte, erweitert.
Diese regulatorische Maßnahme zielt darauf ab, die Erwartungslücke zwischen Unternehmen und Kapitalmarkt abzubauen. Investoren und andere Stakeholder-Gruppen sollen in diesem Kontext in stärkerem Maße unternehmensindividuelle Einblicke in die Durchführung der Abschlussprüfung erhalten.
Das Forschungsprojekt Extended Auditor Reporting (Key Audit Matters) analysiert aus empirischer Sicht, inwiefern diese erweiterte Berichterstattung des Abschlussprüfers im Bestätigungsvermerk zu einer Verbesserung der wahrgenommenen und tatsächlichen Prüfungsqualität aus nationaler und internationaler Sicht beiträgt.
Zeitraum01.01.1831.05.20

Publikationen