Energiewende - Szenarien und Handlungsoptionen

Projekt: Lehre und Studium

Projektbeteiligte

Die großen Herausforderungen der Energiewende sind unverkennbar: steigende Strompreise, stockender Netzausbau, Zunahme an Treibhausgasen durch (verstärkte) Nutzung fossiler Energien sind nur einige von zahlreichen lösungsbedürftigen Problemen. Wie in kaum einem anderen Themenfeld werden miteinander wechselwirkende soziale, ökologische, technische und wirtschaftliche Dynamiken erkennbar. Richtet man den Blick über die kurz- bis mittelfristige Energiewende (Ausstieg aus der Atomenergie) hinaus, stellen sich noch weit größere Fragen: Wie ist der Ausstieg aus dem fossilen Energiesystem bis 2050 möglich? Wie lässt sich eine mittel- bis langfristige Systemtransformation politisch gestalten? In diesem Themenfeld wurden im Projektseminar handlungsorientierte Energiewende-Szenarien entwickelt und erprobt.

Das Projekt konzipierte ein Rahmenmodell, das es Verkehrsplanern ermöglicht, bürgernahe und suffiziente Mobilitätskonzepte zu entwickeln. Es verknüpft bekannte Strategien in einer wechselseitigen Kombination aus Geben und Nehmen. So können Synergieeffekte erzeugt werden, die eine gesellschaftliche Akzeptanz der Energiewende im Bereich Mobilität ermöglichen.
StatusAbgeschlossen
Zeitraum01.04.1401.04.15

Presseberichte